Wohnungsbrand in Leipzig: Mann stirbt nach Sprung aus Fenster

Leipzig - Dramatische Szenen ereigneten sich am Mittwochvormittag in Leipzig-Abtnaundorf.

Bei dem Brand im Leipziger Nordosten kam eine Person ums Leben.
Bei dem Brand im Leipziger Nordosten kam eine Person ums Leben.  © privat

Aus noch ungeklärter Ursache entwickelte sich gegen 10 Uhr ein Brand in einer Wohnung im dritten Stock eines Mehrfamilienhauses in der Paul-Heyse-Straße.

Wie BILD berichtet, konnten sich die Bewohner des Hauses durch das Treppenhaus retten. Ein Mann aus dem dritten Obergeschoss sei jedoch offenbar durch die Flammen von den Fluchtwegen abgeschnitten gewesen. Er sprang aus dem Fenster und sei wenig später seinen schweren Verletzungen erlegen.

Weitere Details in Kürze bei TAG24.

UPDATE, 12.06 Uhr: Bei dem Toten handelt es sich um einen 47 Jahre alten Hausbewohner. Sechs weitere Personen konnten sich selbstständig aus der Flammenhölle retten. Sie wurden bereits medizinisch versorgt, so ein Pressesprecher der Polizei auf Anfrage von TAG24.

UPDATE, 16.20 Uhr:

Wie die Polizei weiter mitteilt, soll es sich bei dem Toten um den Bewohner der Brandwohnung handeln. Diese habe bereits im Vollbrand gestanden, als die Beamten am Ort des Geschehens eintrafen.

Der 47-Jährige soll sich zu diesem Zeitpunkt bereits auf dem Balkon seiner Wohnung befunden haben. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr sowie des Rettungsdienstes sei er von dort aus in die Tiefe gesprungen und verletzte sich dabei schwer. Vermutet wird offenbar, dass ihn die Flammen und die Hitze dazu trieben. Bestätigt ist dies allerdings noch nicht.

Der Mann habe allein in seiner Wohnung gelebt. Sechs weitere Hausbewohner konnten das Gebäude selbstständig verlassen und blieben glücklicherweise unverletzt.

Auch die benachbarten Häuser wurden vorsorglich evakuiert. Die Mieter konnten später in ihre Wohnungen zurückkehren. Einzig die Wohnungen über und unter der Brandwohnung sollen derzeit nicht bewohnbar sein.

Warum das Feuer ausbrach, ist derzeit noch unklar. Die Brandursachenermittler sollen am Donnerstag ihre Arbeit aufnehmen. Auch die Höhe des Sachschadens steht aktuell noch nicht fest.

Mehrere Feuerwehren der Stadt Leipzig, Rettungswagen und ein Notarzt kamen zum Einsatz.
Mehrere Feuerwehren der Stadt Leipzig, Rettungswagen und ein Notarzt kamen zum Einsatz.  © privat
© privat

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0