Wolf im Visier: Behörde genehmigt ersten Abschuss im Norden 422
Zitter-Sieg: BVB gewinnt und zieht ins CL-Achtelfinale ein Top
"Radioaktiv"-Zeichen auf mehreren Paketen ohne Adresse: Großalarm! 2.903
Diese Brauerei will einen Rekord brechen und braucht Eure Unterstützung! 5.137 Anzeige
Sturzgeburt auf dem Klo: Wirtin verweigert Frau jegliche Hilfe! 5.241
422

Wolf im Visier: Behörde genehmigt ersten Abschuss im Norden

Erster Abschuss von Wolf in Schleswig-Holstein genehmigt

Nur zwei Wölfe sind bislang in Schleswig-Holstein zu Hause. Einer von ihnen gilt als verhaltensauffällig und ist jetzt zum Abschuss freigegeben.

Kiel - Nur zwei Wölfe sind bislang in Schleswig-Holstein zu Hause. Einer von ihnen hat mehrfach Schafe sogar hinter Zäunen gerissen. Er gilt als verhaltensauffällig und ist jetzt zum Abschuss freigegeben.

Ein Zielfernrohr erfasst einen Wolf im Fadenkreuz.
Ein Zielfernrohr erfasst einen Wolf im Fadenkreuz.
Das Tier wird für mehrere Schafsrisse hinter wolfssicheren Zäunen im Kreis Pinneberg verantwortlich gemacht.

Das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) genehmigte am Donnerstag einen entsprechenden Antrag des Umweltministeriums.

Er ist räumlich eingegrenzt und zunächst auf vier Wochen befristet. "Es ist aber kein Selbstläufer, dass es auch zur Entnahme kommt", sagte Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne). Denn diese erfolge "nicht auf Knopfdruck".

Im Bereich Pinneberg hatte es seit Ende November acht Risse gegeben, bei denen Tiere als wolfssicher geltende Zäune überwanden (TAG24 berichtete). Für sechs der Fälle ist der Wolf mit der Kennung "GW 924m" laut DNA-Untersuchungen verantwortlich.

Bei den beiden jüngsten Vorfällen von Mitte Januar in Westerhorn und Heede steht das Ergebnis noch aus.

Laut Umweltministerium gab es gleich mehrere Anträge auf Abschuss des Wolfs. Das soll nun eine Gruppe Fachleute unter Einbeziehung des Landesjagdverbands übernehmen.

Die Anonymität der Jäger müsse gewährleistet sein, sagte Albrecht. "Diese Aufgabe ist doppelt schwer - weder schön, noch einfach."

Im Mai 2018 hat eine Fotofalle einen Wolf bei Geltorf im Kreis Schleswig-Flensburg fotografiert.
Im Mai 2018 hat eine Fotofalle einen Wolf bei Geltorf im Kreis Schleswig-Flensburg fotografiert.

Angesichts umfassender Präventionsmaßnahmen und erheblicher wirtschaftlicher Schäden sei ein Abschuss trotz des strengen Artenschutzes erlaubt.

"Es besteht zudem die Gefahr, dass der Wolf sein Verhalten an Nachkommen weitergibt und damit die Risszahlen trotz umfassender Herdenschutzmaßnahmen deutlich steigen", sagte der Minister. Das wäre für die Akzeptanz des Rückkehrers ein Problem.

Der aus Dänemark nach Schleswig-Holstein gekommene Rüde hat bereits mehrfach Schafe außerhalb von wolfssicheren Zäunen gerissen (TAG24 berichtete).

Er hält sich seit Juni 2018 nachweislich in der Region auf. Laut Ministerium liegen von dem Tier 17 genetische Einzelnachweise vor. Hinweise auf andere Wölfe dort seien nicht bekannt.

Das Ministerium rechnete vor der Entscheidung mit Klagen gegen die Genehmigung, bislang sei davon im Haus aber nichts bekannt.

Es gebe "unzählige Rechtsauffassungen" zu dem Thema, sagte Albrecht. Der Wolf ist in Deutschland streng geschützt.

Einzelne Tiere dürfen nur dann getötet werden, wenn von ihnen eine Gefahr für den Menschen ausgeht oder großer wirtschaftlicher Schaden durch sie zu erwarten ist.

Nur ein elektrisch geladener Zaun soll Schafe auf der Weide vor Wolfsangriffen schützen können.
Nur ein elektrisch geladener Zaun soll Schafe auf der Weide vor Wolfsangriffen schützen können.

Kritik kam von der Umweltschutzorganisation WWF Deutschland: "Die vom Land Schleswig-Holstein erteilte Abschussgenehmigung für einen Wolf widerspricht bundesweiten Empfehlungen. Wir haben große Bedenken, dass hier ein Präzedenzfall geschaffen und der Artenschutz ausgehöhlt wird, da die Genehmigung nicht nur den Empfehlungen von DBBW (Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Wolf) und BfN (Bundesamt für Naturschutz) entgegensteht, sondern auch der gängigen Praxis in anderen Bundesländern wie etwa Sachsen", sagte Moritz Klose, Referent für Wildtiere beim WWF Deutschland.

Die SPD-Umweltpolitikerin Sandra Redmann bezeichnete die Abschussgenehmigung als notwendig. "Sie darf aber nach wie vor nur die letzte Konsequenz sein, wenn alle möglichen Schutzmaßnahmen zuvor nicht gegriffen haben."

Deshalb sei es wichtig, dass Schafhalter ihrer Verantwortung gerecht würden und ihre Tiere mit Zäunen schützten. Auch FDP und CDU bezeichneten die Entscheidung als folgerichtig.

Anfang 2018 war in Sachsen ein auffälliger Wolf erschossen worden, der zwei Hunde getötet und sich auch mehrfach Grundstücken genähert haben soll (TAG24 berichtete). In Niedersachsen war 2016 ein sogenannter Problemwolf getötet worden.

Das Tier hatte für Schlagzeilen gesorgt, weil es sich immer wieder Menschen bis auf wenige Meter genähert hatte und auch einen angeleinten Hund gebissen haben soll. Versuche, den Wolf zu vergrämen, waren fehlgeschlagen.

Auch Abschuss in Niedersachsen erlaubt

Das Umweltministerium in Niedersachsen gibt zum zweiten Mal einen Wolf zum Abschuss frei. Nach zahlreichen Rissen von Rindern und Ponys soll der Leitrüde des Wolfsrudels von Rodewald im Landkreis Nienburg abgeschossen werden, wie das Umweltministerium am Donnerstag in Hannover mitteilte.

Damit sollten weitere wirtschaftliche Schäden bei Tierhaltern verhindert werden. Der überwiegende Teil der Dutzenden von Nutztierrissen in der Region könne nachweislich dem Leitrüden zugeordnet werden, der auch Elektrozäune überwinde, erklärte das Ministerium.

Fotos: dpa/Carsten Rehder

Wofür stehen die Leute denn hier Schlange? 59.708 Anzeige
Tim Mälzer: Starkoch muss Restaurant "Bullerei" schließen! 18.310
Lufthansa muss New-York-Flug nach vier Stunden abbrechen 2.937
Dieses schicke Sofa bekommt Ihr 70 Prozent günstiger! 2.090 Anzeige
IT-Panne bei Sparkassen: Mehrere Zehntausend Kunden betroffen? 2.611
Gewalt durch Migranten: Boris Palmer zur Horror-Tat von Augsburg 14.152
Wir sind schon dabei! Wer will unser Team noch verstärken? 1.603 Anzeige
Lebensgefahr! Horror-Fund in Supermarkt sorgt für Aufregung 7.070
Frau unterzieht sich mehreren OPs, um die dickste Vagina aller Zeiten zu bekommen 6.382
Fuß in die A****ritze stecken: Bett-Zoff bei Daniela Katzenberger und Mama Iris Klein 2.585
Fritz von Weizsäcker getötet: Polizei sucht weitere Zeugen 662
Rache an FC Bayern: Gelingt Tottenham mit José Mourinho die große Revanche? 186
Horror beim Geld-Abheben: Bewaffnete Räuber stürmen Bank-Filiale 3.918
Vermisste Katze wartet ganze Nacht auf Besitzerin am Bahnhof 3.283
Nach qualvollem Hunde-Tod: Frauchen warnt andere Besitzer 1.920
"Jumanji: The Next Level": So ist der Blockbuster mit Dwayne Johnson geworden 591
Melanie Müller fehlt beim Weihnachtsfest, Oma stinksauer: "Braucht kein Mensch!" 8.942
So kurios überlebten Fischer ein Schiffsunglück 1.142
Juwelendiebstahl im Grünen Gewölbe Dresden: Fall kommt zu "Aktenzeichen XY"! 3.416
Frau (†77) am hellichten Tag erstochen: So trauern die Menschen um das Opfer 936
Schlagersängerin mit Pracht-Dekolleté will zu Weihnachten "unbedingt einen Freund haben" 4.841
Bagger im Einsatz: 500 Liter Asphalt-Kleber laufen ins Erdreich! 288
Er wollte töten: Motiv des Polizisten-Angreifers in München bekannt 3.419
RB Leipzigs Fan-Treffen in Lyon wegen gewalttätiger Proteste abgesagt 3.918
Todes-Drama um kleinen Jungen (†4) in Freizeitbad: Neue Details zur Tragödie bekannt 2.675
Amtsenthebungsverfahren gegen Trump! Demokraten stellen Anklage gegen US-Präsident 1.001
Sat.1 sperrt Promis in Luxusvilla ein: Sie sollen dabei sein 2.616
Diese Frau hat vier Partner gleichzeitig, jetzt ist sie schwanger 9.695
Bayern-Star Thomas Müller vor Tottenham-Spiel mit Ansage an Konkurrenz 577
Älterer Mann vergeht sich an Kind: Zeuge verhindert Schlimmeres 4.156
Bei Verfolgungsjagd: Diebe attackieren Polizei mit Krallen 2.067
Jörg Pilawa: Diese krasse Entscheidung bereut er nicht 812
"Was sollen wir ohne dich machen?!": Briten total vernarrt in Motsi Mabuse 952
Politikerin will Vornamen von Münchner Messer-Mann: Mit dieser Antwort hat sie wohl nicht gerechnet 11.249
Geht das zu weit? Dieser Weihnachts-Pullover sorgt für Entsetzen 14.216
Kurz vor Finale: Melissa von "Hochzeit auf den ersten Blick" hat dringende Bitte an ihre Fans 10.313
Streit bei Jugendfußballspiel eskaliert: Trainer schlägt 14-Jährigen blutig! 2.183
Trauerfeier-Gast kann nicht glauben, was der Priester zur Beerdigung macht 4.035
Krasse Aussicht: Was macht Yvonne Pferrer denn da? 782
Promis auf Hartz IV: Entsetzen bei den Fellas! Es kommt zum heftigen Streit 3.448
"Was ein Arsch!" Wer zeigt sich hier beim sexy Sekt-Date? 10.970
Polizei gelingt massiver Schlag gegen Drogenbande 2.057
Verschleppte Tuong (7) aus Potsdam: Mutmaßlicher Peiniger vor Gericht 4.114
Showmaster Frank Elstner erhält Ehrenpreis für Lebenswerk 221
Nach Erschießung von Erfurter Waschbär: Feuerwehr wird beschimpft 3.842
Live-Video: Dynamos neuer Trainer Markus Kauczinski stellt sich vor 12.513
Roxette-Sängerin Marie Fredriksson ist tot! 25.900
Janni Hönscheid gesteht: Damit geht sie ihrem Peer regelmäßig auf die Nerven! 1.255
FC Bayern steigt bei "Pro Evolution Soccer" ein: Liga-Start noch im Dezember 359 Update