Neues Wolfs-Puffergebiet in NRW!

Düsseldorf - Wegen einer Wölfin in Rheinland-Pfalz können Weidetierhalter in Nordrhein-Westfalen finanzielle Hilfen zum Schutz ihrer Tiere bekommen. Das Land wies dazu nach eigenen Angaben von Sonntag eine weitere so genannte Pufferzone für ein Wolfsgebiet aus.

Ein Wolf im Fadenkreuz.
Ein Wolf im Fadenkreuz.  © dpa (Symbolbild)

Rheinland-Pfalz hatte südlich von Siegen ein Wolfsterritorium ausgewiesen, nachdem dort eine Wölfin ortstreu geworden war, wie das NRW-Umweltministerium am Sonntag mitteilte.

Die Wahrscheinlichkeit, dass die Wölfin über die Landesgrenze nach Nordrhein-Westfalen wandere, sei nach Einschätzung von Experten relativ gering, aber nicht auszuschließen.

Das Gebiet mit den Fördermöglichkeiten umfasse die Kreise Siegen-Wittgenstein, Olpe, den Oberbergischen Kreis und den Rhein-Sieg-Kreis.

Pufferzonen in NRW gab es bereits an den NRW-Wolfsgebieten "Schermbeck" am Niederhein und "Senne" in Ostwestfalen-Lippe.

In NRW können Wölfe ebenfalls auftauchen. Zwei wurden bislang nachgewiesen.
In NRW können Wölfe ebenfalls auftauchen. Zwei wurden bislang nachgewiesen.  © DPA

Titelfoto: dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0