Hungrige Wölfe reissen zwei Rehe in der Oberlausitz

Kein Anblick für schwache Nerven: Jäger Detlef Eckard fand die beiden Überreste der Rehe.
Kein Anblick für schwache Nerven: Jäger Detlef Eckard fand die beiden Überreste der Rehe.

Oderwitz - Wenn der Wolf Hunger hat, bekommen die anderen Tiere im Wald das Fürchten.

Zwei Rehe bei Oderwitz (Oberlausitz) mussten nun als Mahl herhalten.

Die Überreste fand Jäger Detlef Eckard, der die Entwicklung der Wolfspopulation mit Sorge verfolgt. Nach seiner Meinung hätten die Tiere eine Daseinsberechtigung, doch sollten in geeigneten Gebieten leben.

Der Bestand müsste reguliert werden, im Konfliktfall auch reduziert.

In Sachsen sind derzeit zehn Wolfsrudel und zwei Paare nachgewiesen.

Fotos: Matthias Weber


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0