21-Jähriger überfahren und zum Sterben zurückgelassen, Autofahrer helfen nicht

Wolfratshausen - Ein 21 Jahre alter Mann starb am Dienstagabend bei einem schrecklichen Unfall in Wolfratshausen (Lkr. Bad Tölz-Wolfratshausen). Vom Unfallverursacher fehlt bislang jede Spur - er flüchtete und ließ den Mann zum Sterben zurück. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Für den 21-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.
Für den 21-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.  © Swen Pförtner/dpa

Wie die Polizei Oberbayern Süd am Mittwoch mitteilte, war eine 40-jährige Autofahrerin am Dienstag gegen 21 Uhr auf der B11 in Wolfratshausen unterwegs. Auf Höhe eines Drogeriemarktes wurde sie auf einen knienden Mann aufmerksam.

Da der Mann orientierungslos wirkte, hielt sie an. Allerdings begannen die Autofahrer hinter ihr zu hupen, also fuhr sie einfach weiter. Zu Hause angekommen, verständigte sie schließlich die Polizei.

Kurze Zeit später erreichte die Polizei eine weitere Meldung. Eine 55-jährige Autofahrerin hatte eine scheinbar bewusstlose Person direkt auf der Fahrbahn der B11 bemerkt. Offenbar war der schwer verletzte Mann bereits etwa 300 Meter weiter in Richtung Geretsried gegangen.

Als die erste Polizeistreife eintraf, fanden die Beamten einen reglos auf der Fahrbahn liegenden Mann vor. Aus Mund und Nase lief Blut. Er war ohne Bewusstsein und ohne Puls.

Die zwei Polizisten der Polizeiinspektion Wolfratshausen begannen sofort mit den Reanimationsmaßnahmen. Doch auch die alarmierte Notärztin konnten nichts mehr für den jungen Mann tun - er verstarb noch an Ort und Stelle.

Fahrerflucht in Wolfratshausen: Wer kann der Polizei helfen?

Die Polizei hatte einen Zeugenaufruf gestartet.
Die Polizei hatte einen Zeugenaufruf gestartet.  © Silas Stein/dpa

Bei dem Verstorbenen handelt es sich laut Polizei um einen 21-jährigen in Wolfratshausen lebenden Afghanen.

Die Polizei konnte bei ihrer Spurensuche bereits Bruchstücke von Fahrzeugteilen sicherstellen.

Ein Gutachter-Team wurde eingeschaltet.

Nach jetzigem Stand der Ermittlungen wird davon ausgegangen, dass der 21-Jährige überfahren wurde. An seinem Bauch konnten Spuren eines Reifenprofils festgestellt werden.

Der Leichnam wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft München II zur Obduktion in ein Institut für Rechtsmedizin gebracht, um die genaue Todesursache zu klären.

Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Tötung, unterlassener Hilfeleistung und Unfallflucht. Eine Ermittlungsgruppe wurde gegründet.

Wer hat am Dienstag gegen 21 Uhr den Verkehrsunfall beobachtet? Wer hat seit Dienstagabend ein im Frontbereich beschädigtes Fahrzeug gesehen oder kann sonstige Hinweise geben?

Die Polizei Wolfratshausen nimmt die Hinweise unter Telefon 0817142110 entgegen.

Titelfoto: Swen Pförtner/dpa

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0