Familiendrama in Niedersachsen: Nach Obduktion herrscht Gewissheit

Vermutlich handelt es sich auch bei einer getöteten Frau in Niedersachsen um ein Familiendrama (Symbolbild).
Vermutlich handelt es sich auch bei einer getöteten Frau in Niedersachsen um ein Familiendrama (Symbolbild).  © dpa (Symbolbild)

Wolfsburg - Am Sonnabend entdeckte die Polizei in einer Wohnung in Wolfsburg eine leblose 39-Jährige und ihren schwerverletzten Lebensgefährten (TAG24 berichtete). Die Obduktion der Leiche ergab, dass die Frau an massiver Gewalteinwirkung starb.

Das teilte die Polizei Wolfsburg am Sonntag mit. Im Zuge der Ermittlungen steht nun der 38 Jahre alte Lebensgefährte der Getöteten unter dringendem Tatverdacht. Die Beamten gehen sogar davon aus, dass er sich seine schweren Verletzungen selbst zugefügt haben könnte.

Bei der Staatsanwaltschaft Braunschweig wurde nun Haftbefehl gegen den Beschuldigten erwirkt. Er selbst wurde am Samstag notoperiert, soll sich nunmehr außer Lebensgefahr befinden und konnte sich zu den Vorwürfen nicht äußern.

Die Ermittlungen zu dem Familiendrama dauern an.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0