Diese beiden führen die AfD in den Bundestags-Wahlkampf

Top

Marathon-Läufer stoppt, um Kollabiertem über die Linie zu helfen

Neu

Frau denkt, dass sie Migräne hat - einen Tag später stirbt sie

Neu

"Ich wollte das auf gar keinen Fall!" So ungeplant verlief die Geburt von Isabells Tochter

Neu
2.296

VW-Betriebsratschef erwartet Stellenabbau

Der Volkswagen-Betriebsrat erwartet im Zuge des Umbaus bei dem Autobauer auch den Wegfall von Jobs. 
Im Zuge des Umbaus erwartet VW-Betriebsratchef Osterloh auch den Abbau von Stellen.
Im Zuge des Umbaus erwartet VW-Betriebsratchef Osterloh auch den Abbau von Stellen.

Wolfsburg - Der Volkswagen-Betriebsrat erwartet im Zuge des Umbaus bei dem Autobauer auch den Wegfall von Jobs. 

"Das können 1.500 im Jahr sein, oder auch 2.500 - je nachdem, wie viele Menschen die Altersteilzeit in Anspruch nehmen, und das auf zehn Jahre gesehen", sagte VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh dem "Handelsblatt" (Mittwoch). 

In Zukunftsbereichen wie Softwareentwicklung und Mobilitätsdienstleistungen wie etwa Carsharing würden aber im gleichen Atemzug auch neue Stellen entstehen. Betriebsbedingte Kündigungen schloss Osterloh erneut aus.

Derzeit verhandelt die Arbeitnehmerseite mit der renditeschwachen Kernmarke VW Pkw über einen sogenannten Zukunftspakt, der dem Konzern einerseits Flexibilität beim Umbau, aber auch der Belegschaft Sicherheit geben soll. Generell soll geklärt werden, wie die Standorte auf Branchentrends wie Digitalisierung und alternative Antriebe reagieren. Dabei geht es um Produkte, Stückzahlen, Investitionen und die Belegschaftsstärke.

"Wir sind auf einem guten Weg, aber es wird hart verhandelt", sagte Osterloh zu den Gesprächen mit VW-Markenchef Herbert Diess. Osterloh warnte, der Versuch, "überzogene Ziele auf dem Rücken der Belegschaften durchzusetzen", könne den Abschluss der Gespräche verzögern. Ob es schon Ende des Monats soweit sei, könne er daher nicht sagen.

Osterloh hatte Ende August bereits der dpa gesagt: "Wir werden einen Wandel der Beschäftigung erleben, bei dem wir sicherlich nicht jeden Arbeitsplatz halten können. Aber ich mache mir erstmal keine Sorgen, weil wir den Riesenvorteil der Babyboomer haben", sagte er zu den geburtenstarken Jahrgängen vor und nach 1960. 

"Die können über unsere Altersteilzeitregelung das Unternehmen eher verlassen. Darüber haben wir die Chance, einen Umbau in der Belegschaft vorzunehmen." VW hat weltweit gut 610.000 Mitarbeiter.

Fotos: DPA

Neuer Shitstorm bei "DSDS": Flog die Falsche raus?

Neu

Brigitte Nielsen kommt wieder!

Neu

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

21.571
Anzeige

12-Jähriger fährt mit Auto 1000 Kilometer durch Australien

Neu

Schwager von Bayern-Profi Vidal auf offener Straße erschossen

Neu

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

15.857
Anzeige

Schweiger wettert weiter: Nun muss der Henssler dran glauben

Neu

Mann entdeckt Goldschatz im Klavier

Neu

24-jährige Frau stirbt nach Sturz aus dem Fenster

Neu

Polizei ertappt nach Verfolgungsjagd zufällig Räuber auf frischer Tat

Neu

Nackter Protest gegen Le Pen bei Frankreichwahl

931

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

2.103
Anzeige

Horror-Fund! Feuerwehrmann entdeckt verbrannte Leiche in Auto

2.799

Hat die CDU schon wieder einen Wahlslogan geklaut?

586

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

11.284
Anzeige

46-Jähriger überwältigt pöbelnden Messermann in Bahn

2.549

Sex verboten! Hotelgäste finden diesen Zettel in ihrem Zimmer

3.788

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

2.529
Anzeige

Hasch-Forscher suchen noch 23.000 Kiffer für die Wissenschaft

1.288

Drama! Beerdigung von Christine Kaufmann abgesagt

7.854

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

2.722
Anzeige

Wo ist Jessica? Mutter sucht auf Facebook verzweifelt nach vermisster Tochter

5.805
Update

Misslungener Rettungsversuch: Junge stirbt nach Wurf aus dem Fenster

9.385

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

13.356
Anzeige

Frau hortet 100 Katzen in ihrem Wohnwagen und 42 weitere im Auto

4.043

Kein Geld: Bestatter lassen Verstorbenen am Straßenrand liegen

9.446

Clean eating: Was ist das eigentlich?

1.214
Anzeige

Prügel-Attacke auf ARD-Moderator: Soldat stellt sich

5.049

Warum stehen die hier am Sonntag Schlange in Berlin?

1.693

Studie: Frauen leisten 60 Prozent mehr unbezahlte Arbeit als Männer

841

Innenminister will NPD-Mitgliedern Waffen entziehen lassen

1.527

23-Jähriger torkelt vor S-Bahn und wird überfahren

5.609

Heute wählen die Franzosen ihren neuen Präsidenten

878

Horror-Unfall: Paar stürzt mit Motorrad von Brücke. Beide sterben!

13.098

So wird das Baumblütenfest in Werder gegen Terror geschützt

528

Es kommt endlich die Fortsetzung zu Avatar: Und bei einer bleibt es nicht!

3.342

Schock für United: Ibrahimovic droht Karriereaus

7.854

21-Jährige stürzt von Rügens Kreidefelsen 60 Meter in die Tiefe: Tot!

23.723

EU spendiert unseren Kindern jetzt Milch, Obst und Gemüse

3.316

Darum läuft diese Ex-MDR-Moderatorin jetzt von Rom nach Wittenberg

3.918

So ergattert man im Flieger immer den besten Platz

4.362

Katja macht den Schleck-Test! Heißes Eiscreme-Roulette

5.785

Österreichs SPÖ-Kanzler will Flüchtlings-Camps außerhalb der EU

1.673

Bayer muss GEZ für seine Kühe zahlen!

6.999

Von seinem Onkel! Vierjähriger gehäutet und aufgefressen

27.932

Als eine Mutter sieht, was im Ü-Ei ihrer Tochter steckt, wird ihr schlecht

28.160

Unfassbar! Thüringer Nazi-Wirt lockt Gäste mit Hitler-Schnitzel

47.381

Ministerin will Migrantenanzahl in Schulklassen begrenzen

2.412

Florian Wess hat eine neue Barbie gefunden

5.694

Das tat sie mit Leo, um in "Wolf of Wall Street" mitspielen zu können

6.419

Quoten-Sturz! Läuft es heute besser bei "DSDS"?

3.960

Im Drogenrausch: Mann lebt tagelang mit Toter zusammen

5.389

Mann findet während Flug geladene Waffe auf dem Klo

4.025

Zwei Eigentore in einem Spiel: Für diesen Torwart kommt es knüppeldick

3.887

Darum nimmt Edeka jetzt diese beliebten Produkte aus dem Sortiment

18.471