Wolle überwältigt Supermarkt-Dieb!

Wolle Förster (60) am Tatort: In diesem Supermarkt legte der Multi-Unternehmer einem Dieb das Handwerk.
Wolle Förster (60) am Tatort: In diesem Supermarkt legte der Multi-Unternehmer einem Dieb das Handwerk.

Dresden - Der Nachtclub-König Wolle Förster (60) wird immer mehr zum Einbrecher-Schreck. Um einen Dieb zu schnappen, hat er jetzt vollen Körpereinsatz bewiesen.

Die Szene, welche sich am 1. Dezember in einem von Wolles „Sushi [&] Wein“-Restaurants in Radebeul ereignete, ist filmreif.

„Ich habe gerade mit meinem Mitarbeiter Gunnar den Weihnachtsbaum geschmückt. Gegen 9 Uhr kam ein junger Mann rein und sah sich im Restaurant um. Er kam mir gleich komisch vor.

In der Gangstersprache nennt man das, was er gemacht hat ‚ableuchten‘. Also schauen, ob es in einem Objekt etwas zu klauen gibt“, erzählt Wolle.

Also schickte der Restaurant-Betreiber ihn wieder weg.

Zwischen den Flaschenregalen wurde der Kriminelle festgehalten, bis die Polizei kam.
Zwischen den Flaschenregalen wurde der Kriminelle festgehalten, bis die Polizei kam.

„Einige Minuten später war Gunnar dann im Supermarkt gegenüber neue Haken für die Weihnachtskugeln holen.

Da sah er den Mann, der eben noch bei uns war, wie er beim Klauen erwischt wurde und die Kassiererin bedrängte.“

Wolle rannte sofort rüber in den Supermarkt und wurde beim Versuch, den Dieb an der Flucht zu hindern, prompt von ihm zwischen den Regalen zu Boden gerissen.

„Ich hatte ihn im Schwitzkasten und obwohl ich ziemlich hart mit dem Hinterkopf aufschlug, ließ ich ihn nicht los. Die Polizei brauchte über 20 Minuten, so lange hielten wir ihn fest“, berichtet Wolle.

Da der Multi-Unternehmer seit dem Sturz an Kopfschmerzen leidet, wird er sich zur Vorsicht im Krankenhaus untersuchen lassen.

Fotos: Thomas Türpe


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0