52-Jähriger geht in Stausee unter und stirbt! 2.159 Suff-Raser übersieht Ampel an Tankstelle: Drei Fußgänger teils lebensgefährlich verletzt 2.716 Update Trotz mieser Quote: Hayali will es weiter probieren 3.281 So reagiert Joachim Löw auf die Kritik von Philipp Lahm! 2.096 Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 56.469 Anzeige
34

World Wide Web: So werden wir im Internet ausspioniert

Das Internet birgt Risiken – das weiß inzwischen eigentlich jeder. Dennoch surfen die meisten schutzlos im Netz und geben private Details und Nachrichten von sich preis.

Netz - Das Internet birgt Risiken – das weiß inzwischen eigentlich jeder. Dennoch surfen die meisten schutzlos im Netz und geben private Details und Nachrichten von sich preis.

Es existieren rund 1.000 Firmen, die uns täglich und lückenlos im Internet überwachen. Dabei handelt es sich zum größten Teil um Datenhändler, gegen die niemand etwas ausrichten kann.

Wir kennen Viren und Phishing-Mails. Wir schützen uns davor mit entsprechenden Programmen und öffnen keine Links von Unbekannten.

Doch Cyberkriminelle und Datenhändler denken sich immer findigere Methoden aus, um uns Informationen zu entlocken: Nutzen wir PCs, Smartphones oder Tablets sind wir automatisch ein lohnendes Ziel für Datenhändler und Hacker.

Da die Wirtschaft wissen will, wo wir wohnen und wo wir einkaufen, sind unsere persönlichen Informationen viel Geld wert.

Fast jeder hinterlässt digitale Spuren im Internet und genau das kann gefährlich sein.

Denn Kriminelle nutzen solche Daten, um mit Fake-Identitäten Verbrechen zu begehen. Das reicht vom Räubern des Bankkontos bis hin zu schweren Verbrechen unter falschem Namen.

Anhand der digitalen Spuren sowie deren Analyse und Auswertung können heute komplette Personenprofile erstellt werden: Wirklich anonym surft niemand mehr im Netz. Jeder Dritte in Deutschland war schon Opfer von Identitätsklau!

Smart Tracker, Online-Shops, Filme on Demand –mit dem bloßen Aufruf einer Seite zeigt man, dass man Interesse an bestimmten Themen hat.

Je mehr die Wirtschaft über uns weiß, desto besser kann sie uns mit Werbung füttern.

Deshalb beschaffen sich Datensammler so viele Informationen wie möglich.

Vor allem Informationen zum Wohnort und Kaufinteressen bringen den Händlern viel Geld.

So schützt man sich davor

Wer im Internet unterwegs ist, kann seine digitalen Spuren nicht komplett verwischen.

Aber man kann dafür sorgen, dass so wenige Informationen wie möglich im Netz landen. Dazu sollte man folgende Grundregeln beachten:

  • Aufmerksam sein, AGBs lesen und sich regelmäßig über die Datenschutzbestimmungen der genutzten Webseiten und Provider informieren
  • Geräte- und Browser-Software immer aktualisieren
  • Neuste Version von Virenprogrammen benutzen
  • Daten mit einer Firewall schützen
  • Sichere Passwörter verwenden und diese regelmäßig ändern
  • Nachrichten von Unbekannten nicht öffnen, sondern blocken oder melden
  • Persönliche Daten nur dann weitergeben, wenn es wirklich notwendig, also für den Zweck relevant ist
  • Auf eine Verschlüsselung achten

Auf die Verschlüsselung achten!

Vor allem letztgenannter Punkt wird immer noch von vielen Nutzern ignoriert.

Allerdings entstehen so gefährliche Sicherheitslücken, die Kriminelle ausnutzen.

Ein aktuelles Beispiel ist Whatsapp. Der Nachrichten-Service sorgte 2016 für einen kleinen Skandal, als bekannt wurde, dass der Dienst Daten unverschlüsselt übermittelt.

Mittlerweile ist das Problem behoben, aber der Vorfall zeigt, dass ein gesundes Misstrauen durchaus angebracht ist.

Denn ohne Verschlüsselung können Fremde versandte Nachrichten mit geringem Aufwand mitlesen. Die Folge: Persönliche Daten geraten in die Hände von Kriminellen.

Auch heute gibt es zahlreiche E-Mail-Provider und Shopseiten im Netz, die Daten unverschlüsselt übermitteln.

Sie sind eine große Gefahr für User, denn die geben im Netz mitunter sehr sensible private Daten (etwa Kontodaten oder Privatadresse) heraus.

Heute sollte jede Seite ein sogenanntes SSL-Zertifikat haben. Wer eine eigene Homepage oder sogar Shop-Seite betreut, muss sie unbedingt verschlüsseln!

Die Zertifizierung ist zu günstigen Konditionen bei seriösen Anbietern zu bekommen – Ausreden gelten also nicht.

Zum einen sorgen Webseiten-Hoster durch eine Verschlüsselung dafür, dass die Seite selbst sicherer ist, zum anderen werden die User nicht gefährdet.

Woran erkennt man eine sichere Seite?

An der SSL-Verschlüsselung: Diese ist anhand der https-Kennzeichnung in der Adresszeile des Browsers zu erkennen Google Chrome warnt seit Januar automatisch vor unverschlüsselten Webseiten).

Im Browser kann man außerdem einen Phishing-Filter einstellen: Dieser meldet automatisch einen Betrugsversuch, sobald man eine von Schadsoftware infizierte Website aufrufen möchte.

So kann man einfach zu einer seriösen Webseite wechseln und beruhigt weiter surfen.

Foto: Pixabay

Mit 50 nochmal Mama! Ist Julia Roberts wirklich schwanger? 2.167 Mann (34) verletzt neun Menschen im Bus - das ist bisher bekannt 5.355 Update Anhänger löst sich von Traktor und rauscht auf Opel zu: Fahrerin schwerst verletzt 6.955 Ärger mit der Polizei: Rapper Kontra K auf Straße zu Boden gerungen 4.902 Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 11.712 Anzeige Merkel verabschiedet sich in den Urlaub und teilt gegen Trump aus 2.192 Mann bei Schießerei am Kölner Friesenplatz schwer verletzt 943 Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 3.271 Anzeige Dr. Müller-Wohlfahrt hört als DFB-Arzt auf 2.071 Feuer in Asylunterkunft: 19-Jähriger gesteht Tat! 378 Lokführer auf Hohenzollernbrücke überfallen: Polizei sucht diesen Mann 431
Deadpool-Star Josh Brolin pinkelt sich selbst an: Doch es wird noch viel peinlicher 3.068 Seniorin liegt einen Tag lang tot im Pool, doch Ehemann vermisst sie nicht 6.289
Kleinbus kracht in geparkten Lastwagen: Mindestens zwölf Tote! 3.954 Ford ruft in Deutschland knapp 190.000 Autos zurück 2.832 61-jähriger Mann aus Köln seit über zwei Wochen vermisst 236 Zug fährt in Oberleitung: 200 Menschen evakuiert 460 18-Jährige sexuell belästigt: Wochen später begegnet sie ihrem Peiniger wieder 5.671 Mann entdeckt in der Lausitz menschliches Skelett auf Hochsitz 8.201 Ihm reicht's! Til Schweiger macht Schluss - diesmal für immer 13.545 Update Er will in Mainz bleiben: Vermisster Leipziger in Rheinland-Pfalz aufgetaucht 5.738 Einfach liegen gelassen! Tödlich verletzter Mann wird auf Straße gefunden 319 Ralf Moellers Credo: Einfach und naiv muss es sein! 576 Eine Granate: Metallzylinder mit Spitze hält Polizei in Atem 2.211 Erster Todestag von Chester Bennington: So emotional erinnert Linkin Park an ihn 2.068 30 Millionen dank Cristiano Ronaldo: Juve verkauft alle Dauerkarten! 1.653 Vermisst! Wo ist der 25-jährige Manuel B.? 362 22-Jähriger rast in Pannenfahrzeug: Jugendliche schwer verletzt 176 Atomwaffentaugliches Uran in Forschungsreaktor München II 953 Mit Medikamenten vollgestopft: 690.000 Lachse von Zuchtfarm entwischt 2.404 Rummenigge: DFB ist nur noch "durchsetzt von Amateuren" 1.278 Wechselt Neymar zu Real Madrid? Jetzt herrscht Klarheit! 3.808 Rotzfrech: Bachelorette-Boy Chris hält sein bestes Stück in die Kamera 3.291 Grausam! Chihuahua-Hündin an Autobahn ausgesetzt! 4.816 Toter 16-Jähriger aus Main: 5000 Euro Belohnung ausgesetzt 4.810 Mann randaliert in Flugzeug und zwingt Maschine zur Landung 2.828 Großeinsatz: Mann sticht im Bus um sich und verletzt neun Menschen 3.397 Update Sanitäter wollen Baby retten: plötzlich schlägt ein Mann zu 3.767 Uns reicht es! 48.000 Katholiken steigen aus 279 Widerlich! Mann fotografiert ahnungsloser Frau in S-Bahn unter Rock 1.962 39-Jährige grausam misshandelt: War es Gemeinschafts-Mord? 3.215 Kita-Mitarbeiter berührt Kinder unsittlich: Polizei ermittelt 2.025 Mann sendet wütende Antwort an unbekannte Nummer: Großer Fehler! 7.766 Teenie-Schwarzfahrer (16) rastet aus und schleift Kontrolleurin über Bahnsteig 977 Mann begrapscht Kellnerin: Ihre Reaktion ist der Video-Hit im Netz 15.807 Skandal um Krebsmedikamente erreicht Berlin: "Wir wissen noch nicht, wie viele betroffen sind" 261 Rassistische Fan-Proteste gegen Vertrag für dunkelhäutigen Spieler 3.876 Grab auf Spielplatz vorbereitet! Wollten drei Jugendliche einen Mann erschießen? 3.028 Vater soll Tochter (7) aus Eifersucht zu Tode gewürgt haben 2.603 Diese Funktion schränkt WhatsApp jetzt drastisch ein 3.834