WSOP Las Vegas: Deutscher gewinnt 2019

Deutschland - Erst zum zweiten Mal in der Geschichte der WSOP in Las Vegas hat sich ein Deutscher bei der Poker-WM 2019 am Final Table durchgesetzt. Der 55-jährige Hossein Ensan aus Münster verteidigte für den Sieg seine Führung über drei Tage und kassierte am Ende die fürstliche Summe von zehn Millionen US-Dollar.

Das finale Duell gegen den Italiener Dario Sammartino beendete er zu seinen Gunsten mit einem paar Könige und sicherte sich damit das prestigeträchtige Bracelet.

Beim Poker gibt es jede Menge gute Starthände und Ass-König ist die beste ungepaarte unter ihnen.
Beim Poker gibt es jede Menge gute Starthände und Ass-König ist die beste ungepaarte unter ihnen.  © pixabay.com

Paar Könige machten Hossein Ensan zum Weltmeister

Der 55-jährige Hossein Ensan aus Münster hat die Poker-WM des Jahres 2019 in Las Vegas gewonnen. Die WSOP als prestigeträchtigstes aller Poker-Turniere endete Mitte Juli 2019 und machte Ensan mit einem Paar Königen auf einen Schlag zum Multi-Millionär. Im Heads-Up gegen den Italiener Dario Sammartino war dies die letzte Hand.

Zwar kann auch beim Online Poker Spielen ein großer Betrag gewonnen werden, aber an die stattliche Summe von 10 Millionen US-Dollar, die sich nun auf Ensans Konto befinden, kommen selbst die am höchsten dotierten Online-Turniere nicht heran.

Dementsprechend überglücklich zeigte sich Ensan unmittelbar nach dem Gewinn im Interview:

„Es ist unglaublich, ich kann diesen Moment noch nicht begreifen. Ich muss erst mal schlafen gehen, wieder aufwachen und vielleicht weiß ich dann, dass ich das Armband besitze. Vielleicht ist es auch ein Traum, ich weiß es gerade wirklich nicht.“

Traumhaft war Ensans Performance im Turnier definitiv über weite Strecken. Immerhin musste er sich gegen insgesamt 8.569 Spieler aus aller Welt durchsetzen, was am Ende für den Gewinn der zweitgrößte Gewinnsumme aller Zeiten bei der WSOP reichte.

Münsteraner verteidigte seinen Chip-Lead über drei Tage

Die dicksten Happen am gesamten Preispool, der sich in diesem Jahr auf 80,5 Millionen US-Dollar belief, machten am Final Table die neun besten Spieler unter sich aus. Zu ihnen gehörten in diesem Jahr:

Zwar war der Final Table der WSOP 2019 durchaus spannend, aber Hossein Ensan war bereits mit einem großen Vorsprung im Chip-Count an den letzten Tisch gegangen.

Dort verteidigte der Münsteraner seinen Chip-Lead über drei Tage. Als nur noch drei Spieler übrig waren, betrug sein Vorsprung bereits 103 Big Blinds auf Platz zwei mit 60 Big Blinds. Am Ende war das der Schlüssel für den Sieg.

Hossein Ensan ist erst der zweite deutsche Poker-Weltmeister der Geschichte und kassierte zehn Millionen US-Dollar Preisgeld.
Hossein Ensan ist erst der zweite deutsche Poker-Weltmeister der Geschichte und kassierte zehn Millionen US-Dollar Preisgeld.  © pixabay.com

Zweiter deutscher Poker-Weltmeister in der Geschichte

Hossein Ensans Sieg bei der Poker-WM 2019 geht unzweifelhaft in die Geschichtsbücher ein – auch deshalb, weil er nach Pius Heinz, der im Jahr 2011 die WSOP gewinnen konnte, erst der zweite Deutsche ist, dem dieses Kunststück gelungen ist.

Obwohl es mit riesigem Abstand Ensans höchstes Preisgeld in seiner Poker-Karriere war, war der Münsteraner auch vor dem Gewinn kein Unbekannter in der Szene. Bei der European Poker Tour in Barcelona im Jahr 2014 hatte er den dritten Platz belegt und konnte ein Jahr darauf mit dem Gewinn des EPT-Main-Events in Prag seinen bis dato größten Erfolg feiern.

So war der im Iran geborene Ensan bis vor der WSOP 2019 auf ein Gesamt-Preisgeld von rund 2,6 Millionen US-Dollar gekommen, das er aus dem Gewinn von sieben Turnieren generierte hatte. Nun gehen acht Turniersiege in diesem verrückten Spiel auf sein Konto und ein Gesamtpreisgeld von 12.673.206 US-Dollar.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0