Busfahrer lässt Betrunkenen vor Haustür aussteigen: Dann wird es tragisch

Wülfrath – Ein offensichtlich betrunkener 68-Jähriger ist nach einer Busfahrt am Dienstagabend hingefallen, unter das Fahrzeug geraten und schwer verletzt worden.

Als der Busfahrer seine Fahrt fortsetzte, geriet der Rentner unter den hinteren rechten Reifen des Busses. (Symbolbild)
Als der Busfahrer seine Fahrt fortsetzte, geriet der Rentner unter den hinteren rechten Reifen des Busses. (Symbolbild)  © 123RF

Zeugen beobachteten, dass der Mann in Wülfrath schwankend aus dem Bus ging und dann auf Höhe der hinteren Achse des Busses am Bordstein ausrutschte, wie die Polizei am Mittwoch berichtete.

"Dabei geriet das Bein des Mannes unter den Reifen und wurde bei Schrittgeschwindigkeit überrollt." Der 68-jährige Mann wurde nach dem Unfall am Dienstagnachmittag in ein Krankenhaus gebracht.

Der Busfahrer (54) erlitt einen Schock und konnte seine Fahrt nicht weiter fortsetzen.

Der Betrunkener hatte laut Polizei zuvor den Fahrer gefragt, ob er direkt bei seiner Wohnung aussteigen dürfe.

Weil der Mann einen "erheblich alkoholisierten Eindruck" gemacht habe, ließ ihn der Busfahrer dort und nicht an der nächsten Haltestelle aussteigen.

Zeugen alarmierten den Notruf. (Symbolbild)
Zeugen alarmierten den Notruf. (Symbolbild)  © Polizei Mettmann

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0