Mehrere Verletzte: Junkie läuft mit Baseballschläger und Machete Amok Neu Vater soll Baby zu Tode geschüttelt haben und wird trotzdem aus Haft entlassen Neu Hier gibt's sechs Tipps für einen erfolgreichen Fliesenkauf! 3.382 Anzeige Nach Haftbefehl untergetaucht: Wo steckt Ex-Bundesliga-Profi Marcelinho? Neu
15.934

Amoklauf mit Axt im Zug: 17-Jähriger soll Allahu Akbar gerufen haben

Würzburg - Nach der Messerattacke eines 17-jährigen Afghanen auf Zugreisende in Bayern prüfen die Ermittler einen islamistischen Hintergrund.
Rettungsfahrzeuge und ein Feuerwehrfahrzeug stehen in Würzburg an einer Straßenabsperrung
Rettungsfahrzeuge und ein Feuerwehrfahrzeug stehen in Würzburg an einer Straßenabsperrung

Nach der Messerattacke eines 17-jährigen Afghanen auf Zugreisende in Bayern prüfen die Ermittler einen islamistischen Hintergrund.

"Es gibt eine Aussage, dass er, kurz bevor er von der Polizei erschossen wurde, einen islamischen Ausruf ("Allahu Akbar", Ergänzung der Redaktion) gemacht haben soll", sagte der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am frühen Dienstagmorgen der Deutschen Presse-Agentur. Dies sei aber noch keineswegs erwiesen.

Bei dem Täter handelt es sich nach ersten Erkenntnissen um einen Flüchtling aus Afghanistan, der ohne Eltern nach Deutschland gekommen war. Der 17-Jährige war am Montagabend mit Axt und Messer auf Fahrgäste in einem Regionalzug bei Würzburg-Heidingsfeld losgegangen. Vier Menschen wurden schwer verletzt, ein weiterer leicht, wie das Polizeipräsidium Unterfranken und die Staatsanwaltschaft Würzburg in der Nacht zum Dienstag mitteilten.

14 Menschen erlitten einen Schock. Der Angreifer wurde von der Polizei auf der Flucht erschossen.

Vier Menschen wurden schwer verletzt, ein weiterer leicht.
Vier Menschen wurden schwer verletzt, ein weiterer leicht.

Nach Angaben der Bundespolizei hatten etwa 25 bis 30 Menschen in dem Regionalzug von Treuchtlingen nachWürzburg gesessen. Er war kurz vor dem Ziel, als der Angreifer losschlug. Als der Zug per Notbremse stoppte, sprang er aus dem Zug und flüchtete.

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei, das zufällig wegen eines anderen Einsatzes in der Nähe gewesen sei, habe die Verfolgung aufgenommen, berichtete Herrmann. Als der Jugendliche dann auch auf die Einsatzkräfte losgegangen sei, hätten diese das Feuer eröffnet. Der Angreifer wurde mit mehreren Schüssen getötet.

Die Polizei gehe von einem Einzeltäter aus, sagte Herrmann. Der 17-Jährige, der nach ersten Erkenntnissen als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling nach Deutschland gekommen sei, habe seit einiger Zeit im Landkreis Würzburg gelebt, in einer Einrichtung in Ochsenfurt. Zuletzt habe er bei einer Pflegefamilie gewohnt.

Der bayerische Innenminister betonte, die Hintergründe der Tat seien noch unklar. "Was hat er in den letzten Tagen und Wochen unternommen, was ist aus seinem Umfeld bekannt, was findet sich in seinem Zimmer - das muss genau ermittelt werden, damit man sich ein Bild machen kann."

Der bayerische Innenminister betonte, die Hintergründe der Tat seien noch unklar.
Der bayerische Innenminister betonte, die Hintergründe der Tat seien noch unklar.

Wegen des Polizeieinsatzes sperrte die Deutsche Bahn am Montagabend die Strecke zwischen Ochsenfurt undWürzburg.

Auf die Frage nach weiteren Gefahren in der Region sagte Herrmann, er gehe davon aus, dass die Gefahr vorbei sei. Die Menschen in Bayern könnten Dienstagfrüh sicher Züge besteigen.

Nach der Axt- und Messerattacke mit vier Schwerverletzten in einem Regionalzug bei Würzburg hat inzwischen das bayerische Landeskriminalamt (LKA) die Ermittlungen übernommen.

Zu weiteren Hintergründen der Tat wollte sich der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) im ZDF-"Morgenmagazin" gegen 8.00 Uhr am Dienstag äußern.

UPDATE 8:27 Uhr

Nach der Axt- und Messerattacke in einem Regionalzug bei Würzburg verdichten sich die Hinweise auf einen islamistischen Hintergrund. Im Zimmer des Flüchtlings sei eine "handgemalte IS-Flagge" gefunden worden, teilte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Dienstagmorgen im ZDF-"Morgenmagazin" mit.

In der Nacht hatte Herrmann mitgeteilt, dass der 17-Jährige laut einer Zeugenaussage kurz vor seiner Erschießung durch die Polizei einen «islamischen Ausruf» gemacht haben soll.

Fotos: dpa

Er drohte mit Gewalt: SEK nimmt 19-Jährigen fest Neu 23-Jähriger ertrinkt vor den Augen seiner Freunde 4.245 Angst vor hohen Zahnarztkosten? Damit ist jetzt Schluss! 1.470 Anzeige Er warf Steine auf die Autobahn: Teenie stellt sich der Polizei 394 Fliegerbombe in Dresden +++ Explosion droht +++ Entschärfung steht kurz bevor 536.020 Live Du kannst Programmieren? Dann suchen wir genau Dich! 16.966 Anzeige Akt des Bösen: Frau übergießt Freund im Schlaf mit Schwefelsäure 2.141 WhatsApp-Schock: Diese krasse Änderung betrifft so gut wie jeden 14.129 Warum ist es so schwer, diese Fliegerbombe zu entschärfen? 14.386 Schlag gegen gewerbsmäßiger Schleuserei: Bundespolizei nimmt zwei Männer fest 147 Bamf-Skandal weitet sich aus: Auch Stellen in NRW werden überprüft 147
Tür eingetreten und Känguru mitgenommen - Familie total verzweifelt 432 Deutsche Bank in der Krise: Angeblich 10.000 Jobs bedroht 73 Wie wird man eigentlich Genitalherpes wieder los? Anzeige Wird Asyl-Skandal noch größer? Bamf-Außenstelle in Brandenburg im Fokus 1.303 Nach Diesel-Fahrverbot in Hamburg: Druck auf NRW-Regierung wächst 77 Aktivisten blockieren AfD-Parteizentrale mit gefrorenem Grundgesetz 1.590 WM: Zwanziger, Niersbach und Schmidt müssen vor Gericht 400 17-Jähriger soll mehrfach kleine Mädchen sexuell belästigt haben 2.322 Endlich ist es offiziell! HSV verpflichtet Christoph Moritz 99 4 Maskierte Räuber fesseln Familie und erbeuten Schmuck und Bargeld 206 Schlechtes Omen? Chef des Pannen-Airports BER nach Unfall nur eingeschränkt beweglich 235 Werde das Gesicht einer großen Frankfurter Werbe-Kampagne Anzeige Ex-Fußballer Thorsten Legat landet im Käfig 381 Richter lässt Penis-Länge eines Angeklagten vermessen: Er hat einen guten Grund 4.472 Mysteriöser Leichenfund: Vermisste Frau tot aufgefunden 365 Aufruf gegen AfD-Demo in Berlin: Rechte drohen Renate Künast mit Mord und Vergewaltigung 3.072 Verkehrschaos: Vollsperrung und zahlreiche Unfälle auf A5 894 Tragischer Unfall: Hund stürzt aus elftem Stockwerk 2.926 Unglaublich: So viel hat diese Frau mit ihrer Geschenktüte von der royalen Hochzeit verdient 3.086 Horror-Crash: Neun Menschen sterben wegen Facebook-Stream 4.517 Wegen wachsendem Antisemitismus in Deutschland: Jüdischer Kongress tagt in Berlin 128 Aus Stadt Essen wird Fasten: Ungarischer Staatssender fällt auf Satire rein 969 Männer gehen auf Beamte los: Plötzlich fällt ein Schuss! 2.854 Denisé Kappés zieht nach Tränen-Drama im Internet einen Schlussstrich 2.162 Großes Herz: Maler Gerhard Richter spendet 18 Gemälde für Obdachlose 110 Auf der Flucht erwischt: Polizei fasst Vergewaltiger 580 Aggro-Hund beißt kleinen Jungen (5) ins Gesicht 1.364 Mann schleudert Kleinkind in Waschmaschine: Seine Erklärung ist unglaublich 11.431 Trotz Angst vor Gewalt: Flensburg gegen Cottbus findet statt 3.654 87-Jährige Touristin stürzt ins Wasser und stirbt 3.351 Es wird eng: Bamf in Bremen darf vorerst nicht über Asyl entscheiden 421 Prost! In der Duisburger City darf wieder getrunken werden 108 Suche nach Flug MH370 wird eingestellt: Die 239 Passagiere bleiben verschwunden 1.929 Polizei sucht brutalen Vergewaltiger einer Prostituierten vom Straßenstrich 676 Oma mit Spielzeugpistole verbreitet Schrecken und löst Polizeieinsatz aus 1.194 Dachlatte mit Nägeln! Flüchtling geht auf CDU-Mann los 4.407 In praller Sonne geparkt: Polizei rettet zwei Hunde aus überhitztem Auto! 1.919 Unverhofft kommt oft! Ist das der süßeste Vater aller Zeiten? 2.948 Blind vor Wut: Mann tötet Ehefrau (34) mit 50 Messerstichen 2.187 Final-Fieber! Mobbing weckte in GNTM-Toni den Model-Ehrgeiz 862