Freunde machen Party auf Hausboot: Sie ahnen nicht, in welcher Gefahr sie schweben

Würzburg - Auf dem Main bei Würzburg hat erneut ein Partyboot mit einer gefährlichen Aktion die Polizei beschäftigt.

Immer wieder kam es in der Vergangenheit zu ähnlichen Vorfällen (Symbolfoto).
Immer wieder kam es in der Vergangenheit zu ähnlichen Vorfällen (Symbolfoto).  © DPA

Das gemietete Hausboot habe bei Dunkelheit in der Fahrrinne in einer Kurve geankert, teilte die Polizei am Montag mit. Bei der Aktion am Freitagabend hätten Boot und Insassen überfahren werden können, da sich nähernde Schiffe einen langen Stoppweg hätten.

Noch während der Anzeigenaufnahme gegen den 23-jährigen Bootsführer habe ein voll beladenes Großgüterschiff den vormaligen Ankerplatz passiert. Für das Mietboot ist kein Bootsführerschein nötig.

Es war nicht der erste Vorfall mit Miet-Partybooten auf dem Main bei Würzburg. Im Juli hatte ein Partyboot fast ein Güterschiff auf Grund laufen lassen. Der Führer des Freizeitbootes hatte das Steuer einer alkoholisierten Mitfahrerin überlassen, um zu grillen.

Im Juni war ein anderes Grill-Boot beinahe in den Sog eines Güterschiffes geraten. Die Mieterin hatte nach Einschätzung der Polizei Probleme, das Boot sicher zu führen.

Die Polizei nahm eine Anzeige gegen den Bootsführer auf (Symbolfoto).
Die Polizei nahm eine Anzeige gegen den Bootsführer auf (Symbolfoto).  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0