Er telefonierte noch mit seiner Frau: Familienvater nach Diskobesuch spurlos verschwunden

Würzburg - In der Nacht zu Sonntag wollte ein 30-jähriger Familienvater lediglich nach Hause - nun fehlt jede Spur von ihm. Bislang fanden Suchtrupps nur die Geldbörse des Vermissten.

Ein Großaufgebot an Rettungskräfte suchte nach dem vermissten Mann.
Ein Großaufgebot an Rettungskräfte suchte nach dem vermissten Mann.  © NEWS5/Höfig

Nach Aussagen der Rettungskräfte habe der Mann während seines Nachhauseweges noch mit seiner Ehefrau telefoniert, dann verläuft seine Spur im Sande.

Ein Großaufgebot von Rettungs- und Suchkräften rückte rund um den "Alten Kranen" zwischen Alter Mainbrücke und Friedensbrücke im unterfränkischen Würzburg an.

Dort wurde das Portemonnaie des Mannes entdeckt. Neben mehreren Suchhunden waren auch ein Helikopter sowie Tauchertrupps im Einsatz - ohne Erfolg.

Darüber hinaus waren auch auch die Wasserwacht sowie die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) mit Booten auf der Suche nach dem vermissten 30-Jährigen.

Nach einem Diskobesuch kehrte der 30-Jährige nicht nach Hause zurück.
Nach einem Diskobesuch kehrte der 30-Jährige nicht nach Hause zurück.  © NEWS5/Höfig

Titelfoto: NEWS5/Höfig

Mehr zum Thema Vermisste Personen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0