Haus in Flammen! Schaulustige behindern Feuerwehr

Würzburg - Der Brand eines Mehrfamilienhauses in Würzburg-Zellerau löste am Dienstagabend einen Großeinsatz aus.

Zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr waren vor Ort.
Zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr waren vor Ort.  © NEWS5 / Paso

Gegen 19 Uhr wurde der Alarm ausgelöst, wie das Polizeipräsidium Unterfranken mitteilte. Zahlreiche Kräfte von von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückten demnach sofort zu dem Wohnhaus in der Steinachstraße aus.

Der Einsatz gestaltete sich jedoch schwierig für die Retter. Vor dem Haus stehende Schaulustige sowie enge Parkverhältnisse erschwerten die Löscharbeiten.

"Zwei geparkte Fahrzeuge mussten umgesetzt werden, um mit den Löschfahrzeugen besser arbeiten zu können", sagte ein Polizeisprecher.

Mehrere Wohnungen des Wohnhauses wurden aufgrund der starken Rauchentwicklung sicherheitshalber geräumt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war das Feuer aus noch unbekannter Ursache im Schlafzimmer einer der geräumten Wohnungen ausgebrochen.

Polizei in Würzburg ermittelt

Zwei Hausbewohnerinnen erlitten einen Schock. Weitere Verletzte gab es nicht. Der entstandene Sachschaden ist laut Polizei noch nicht bezifferter.

Im Anschluss an die Löscharbeiten konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Kriminalpolizei in Würzburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Die Löscharbeiten gestalteten sich für die Retter als schwierig.
Die Löscharbeiten gestalteten sich für die Retter als schwierig.  © NEWS5 / Paso
Auch die engen Parkverhältnisse erschwerten die Arbeit der Feuerwehr.
Auch die engen Parkverhältnisse erschwerten die Arbeit der Feuerwehr.  © NEWS5 / Paso

Titelfoto: NEWS5 / Paso

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0