1860 München verliert hitziges Bayern-Derby in Würzburg

Würzburg - Der TSV 1860 München hat zum Abschluss des 11. Spieltags der 3. Liga die fünfte Saisonniederlage kassiert. Im Bayern-Duell unterlag das Team von Trainer Daniel Bierofka den Würzburger Kickers in dessen Flyeralarm-Arena vor 8346 Zuschauern am Montagabend mit 1:2 (0:1).

Kurz nach dem Seitenwechsel konnte Sascha Mölders (Mitte vorn) zwischenzeitlich ausgleichen.
Kurz nach dem Seitenwechsel konnte Sascha Mölders (Mitte vorn) zwischenzeitlich ausgleichen.  © imago images/HMB-Media

Auswärts konnte der TSV 1860 in dieser Spielzeit erst einmal dreifach punkten: Am 30. August beim 1:0 in Chemnitz. Die Negativ-Serie sollte sich auch in Unterfranken nicht ändern.

Beide Mannschaften kamen mit Siegen in die Begegnung: Würzburg setzte sich im Landespokal letzten Mittwoch mit 4:1 in Heimstetten durch, 1860 gewann letztes Wochenende 3:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern.

Die erste dicke Doppelchance hatten sogar die Gäste. Benjamin Kindsvater bekam nach einer verunglückten Abwehraktion seines Gegenspielers den Ball, lief in ein paar Meter, hämmerte ihn aber an den langen Pfosten. Die Kugel kam zurück, doch der Nachschuss landete am Außennetz (15.).

Doch dann schlug der FWK zu: Robert Herrmann wird bei seiner Flanke nicht gestört und im Zentrum kann Dave Gnaase ungehindert einköpfen - 1:0 für Würzburg (23.). Der Torschütze sah fünf Minuten später Gelb, fehlt damit übernächsten Sonntag bei Schlusslicht Carl Zeiss Jena.

Vor der Pause ging beim TSV wenig, die Hausherren hätten sogar auf 2:0 stellen können. Eine Hereingabe von Fabio Kaufmann schloss Patrick Sontheimer von außerhalb des Strafraums ab und zwang Hendrik Bonmann zu einer starken Parade (30.).

Mölders gleicht schnell aus, Kaufmann trifft zum Kickers-Dreier

Die Halbzeitansprache von Bierofka schien gefruchtet zu haben, denn schon in der 47. Minute traf Sascha Mölders zum 1:1-Ausgleich.

20 Minuten später war es dann Kaufmann, der einen schlimmen Patzer von Leon Klassen nutzte und Würzburg wieder in Führung brachte - 2:1 (62.).

Am Ende sicherte Keeper Vincent Müller in seinem ersten Profi-Einsatz für den FWK den Dreier mit tollen Paraden bei den Chancen von Mölders (70. und 90.).

Neben Gnaase wird Würzburg in Jena auch Luca Pfeiffer fehlen, der nach Foul und leichtem Griff ins Gesicht von Tim Rieder direkt Gelb-Rot sah (80.).

Würzburg überholt die Sechziger in der Tabelle, ist jetzt 12., während 1860 auf die 14 rutscht. Für den TSV geht es am Freitag im Landespokal daheim gegen Liga-Tabellenführer Unterhaching weiter.

Dave Gnaase erzielte in der 23. Minute das 1:0 für Würzburg.
Dave Gnaase erzielte in der 23. Minute das 1:0 für Würzburg.  © imago images/HMB-Media

Mehr zum Thema TSV 1860 München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0