Mieter spurlos verschwunden: Eigentümer macht grausige Entdeckung

Wurzen - Nachdem ein Mieter aus Wurzen nach seiner Kündigung aus seiner Wohnung spurlos verschwand, machte der Wohnungseigentümer dort eine grausige Entdeckung.

Drei der vier Schlangen überlebten die Tortur nicht.
Drei der vier Schlangen überlebten die Tortur nicht.  © dpa/Frank May (Symbolbild)

Fristgerecht hatte der 29-jährige Mieter seine Wohnung zum 31. Dezember 2019 gekündigt, so die Polizei in Leipzig. Um noch ein paar Dinge klären zu können, hatte die Hausverwaltung jedoch versucht, den Mieter noch einmal zu kontaktieren.

Da der 29-Jährige jedoch nicht mehr erreichbar war, begab sich der Wohnungseigentümer zusammen mit dem Hausmeister am Donnerstagmorgen in die Räumlichkeiten.

Schon im Treppenhaus schlug den Männern heftiger Verwesungsgeruch entgegen. In der Wohnung fanden sie dann drei tote Schlangen und ein lebendes Tier. Ein Mitarbeiter des Landkreises Leipzig fing das noch lebende, aber völlig dehydrierte Reptil ein und nahm es mit sich. Die Wohnung des 29-Jährigen wurde geräumt.

Gegen ihn wird nun wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt.

Die Polizei ermittelt nun wegen dem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz.
Die Polizei ermittelt nun wegen dem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz.  © dpa/Jens Büttner

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0