Württembergische-Vorstand Norbert Heinen stirbt bei unverschuldetem Unfall

Stuttgart - Norbert Heinen (64) zuletzt Mitglied des Vorstandes und bis 2018 Vorstandsvorsitzende der Württembergischen Versicherung ist am Montag ums Leben gekommen.

Mitglied des Vorstands Norbert Heinen (64).
Mitglied des Vorstands Norbert Heinen (64).  © DPA

Am Montag starb Heinen an "den Folgen eines unverschuldeten Verkehrsunfalls", teilt die Stuttgarter Versicherung "Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W)" am Dienstag mit.

Die Versicherung trauert um den Kollegen.
Aufsichtsratsvorsitzender Jürgen Junker findet deutliche Worte: "Wir sind fassungslos über den Tod unseres Freundes und Kollegen. Norbert Heinen wurde nach bisherigen Erkenntnissen durch einen verantwortungslosen Verkehrsteilnehmer aus dem Leben gerissen. In diesen Stunden sind unsere Gedanken bei seinen Angehörigen. Wir trauern und sind zutiefst betroffen."

Laut "Bild" soll Norbert Heinen mit seiner Ehefrau auf dem E-Bike in Troisdorf unterwegs gewesen sein, als sie von einem Auto eines Betrunkenen (38) erfasst wurden.

Beide wurden schwer verletzt. Heinen erlag am Montag seinen Verletzungen im Krankenhaus.

Der Unfallverursacher kam laut Bild-Information in den Gegenverkehr und erfasste das Paar, das an einer Ampel wartete. Dieser soll demnach sogar geflüchtet sein und von der Polizei mit einem Wert von 2,2 Promille in einem Waldstück von der Polizei festgenommen worden sein.

Mehr zum Thema Stuttgart Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0