Entbindung mit Coronavirus: Ärzte treffen brutale Entscheidung

Wuhan - Das Coronavirus breitet sich vor allem in China immer mehr aus, tausende Menschen sind infiziert, die Zahl der Todesfälle steigt. In einem Krankenhaus in Wuhan ist es in diesem Zusammenhang zu einem tragischen Vorfall gekommen, als eine mutmaßlich infizierte Schwangere in die Klinik kam.

Das Baby kam gesund auf die Welt, musste aber sofort aus der Klinik geschafft werden. (Symbolbild)
Das Baby kam gesund auf die Welt, musste aber sofort aus der Klinik geschafft werden. (Symbolbild)  © 123rf.com/Jan Zwoli?ski

Auf dem chinesischen Videoportal TikTok ist ein kurzer Clip aufgetaucht, der den dramatischen Start eines Kindes ins Leben zeigt.

Laut "ChannelNewsAsia" kam die Frau (27) in der 37. Schwangerschaftswoche in das "Wuhan Union Hospital". Weil sie Fieber und Husten hatte, wurde sie verdächtig, am Coronavirus infiziert zu sein.

Die verzweifelten Ärzte befanden, dass die Schwangerschaft eine "zu große Belastung für die infizierte werdende Mutter" sei und die Chinesin auch nicht richtig behandelt werden könnte. Also entschieden sie, das Baby sofort per Kaiserschnitt auf die Welt zu bringen.

Die chirurgische Entbindung dauerte über eine Stunde. Dabei trug das gesamte medizinische Personal doppelte Schutzanzüge, Schutzbrillen und -masken.

"Ich konnte kaum etwas sehen oder hören und war total durchgeschwitzt", sagte der Arzt Zhao Yin, der die Operation durchführte.

Hohe Ansteckungsgefahr im Krankenhaus

Das Baby wurde gesund und mit einem Gewicht von 3,1 Kilo geboren. Der Verdacht, dass die junge Frau tatsächlich an der mysteriösen Wuhan-Lungenentzündung leidet, konnte nicht bestätigt werden.

Trotz Operation wurden Mutter und Kind sofort nach Hause geschickt. Im Krankenhaus zu bleiben wäre wegen der besonders hohen Ansteckungsgefahr zu riskant gewesen.

LIVETICKER! >>> Hier lest Ihr alle aktuellen Informationen zum Coronavirus.

Hier seht Ihr, wie dramatisch es im OP-Saal zuging:

Titelfoto: 123rf.com/Jan Zwoli?ski


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0