Coronavirus: Nicht ohne meinen Hund! Frau bleibt freiwillig in China

Wuhan - Na, diese junge Frau hat ja Nerven! Weil sie ihr kleines Hündchen nicht mit aus Wuhan nehmen durfte, blieb die junge Ukrainerin mit dem plüschigen Vierbeiner einfach dort - trotz der Gefahr, sich mit dem Coronavirus zu infizieren.

Anastasiya Zinchenko und ihr süßes Hündchen.
Anastasiya Zinchenko und ihr süßes Hündchen.  © Screenshot Instagram/Anastasiya Zinchenko

Als das Wuhan-Virus ausbrach, war Anastasiya Zinchenko in der chinesischen Stadt Wuhan, also mittendrin im Zentrum der Epidemie.

Wie viele andere Länder holte auch die Ukraine ihre Bürger aus dem besonders schwer betroffenen Gebiet zurück (TAG24 berichtete).

Doch Anastasiya nahm an der Evakuierung nicht teil! Sie brachte es einfach nicht über das Herz, ihren kleinen Hund dort zurückzulassen und ohne ihn in die Heimat zu fliegen.

Dafür nimmt sie nun auch die immer schwieriger werdenden Bedingungen in Wuhan in Kauf.

Auf ihrem Instagram-Account schrieb sie, dass sie für die Evakuierung aus Wuhan rechtzeitig einen Antrag eingereicht hatte, inklusive einer Kopie ihres Passes und des Visums.

"Aber die ukrainische Botschaft lehnte mich ab, weil ich einen Hund habe. Sie schlugen vor, dass ich ihn ihn verlasse oder dem Kindergarten schenke, worauf ich ausdrücklich mit NEIN antwortete."

Und weiter: "Ich weiß nicht, welche Antwort sie von mir erwartet haben. Aber ich werde ihn niemals oder verraten. Er ist mein Freund und meine Familie, meine Unterstützung und mein Antidepressivum. Er hat mich nie in den Momenten verlassen, in denen es mir nicht gut ging oder als ich weinte."

Dann habe ihr die süße Fellnase immer die Tränen von den Wangen geleckt.

Strenge Quarantäneregeln

Menschen, die sie deshalb verspotten, versteht Anastasiya nicht. "Ich weiß nicht, wie andere Leute an meiner Stelle handeln würden, aber meine Position ist genau so, wie ich jetzt handele. Ich bleibe bis zum Ende der Quarantäne hier und packe dann ruhig meine Sachen und fliege nach Hause."

Angeblich habe die Botschaft bei den chinesischen Behörden mehrfach versucht, eine Ausreise-Erlaubnis für den Hund zu bekommen. Doch die Quarantäneregeln sind so streng, dass die Evakuierung von Haustieren nicht erlaubt ist.

Titelfoto: Screenshot Instagram/Anastasiya Zinchenko

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0