Brachte Mann Rentnerin aus Habgier um?

Wuppertal – Zwei Tage nach dem Fund einer toten Frau (78) in ihrem Haus in Wuppertal (TAG24 berichtete) hat ein Tatverdächtiger (35) ein Geständnis abgelegt.

Der Tatverdächtige (35) soll eine 78-jährige Frau mit einem Messer getötet haben (Symbolbild).
Der Tatverdächtige (35) soll eine 78-jährige Frau mit einem Messer getötet haben (Symbolbild).  © 123rf/luftklick

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag bekannt gaben, habe sich der 35-Jährige am Mittwochabend der Polizei gestellt.

Im Anschluss habe der Mann gestanden, die 78-Jährige mit einem Messer getötet zu haben und ihr zudem das Auto und weitere Gegenstände geklaut zu haben.

Die Staatsanwaltschaft bewertet die Tat als Mord aus Habgier in Tateinheit mit Raub mit Todesfolge. Der dringend tatverdächtige Mann wurde vorläufig festgenommen.

Am Donnerstagnachmittag soll er einem Haftrichter vorgeführt werden. Gegen den 35-Jährigen wurde ein Haftbefehl beantragt, um ihn in Untersuchungshaft schicken zu können.

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar und sollen nun von Polizei und Staatsanwaltschaft ermittelt werden.

Die Polizei nahm den Mann nach dessen Geständnis am Mittwoch vorläufig fest (Symbolbild).
Die Polizei nahm den Mann nach dessen Geständnis am Mittwoch vorläufig fest (Symbolbild).  © 123rf/Bjoern Wylezich

Titelfoto: 123rf/luftklick


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0