Schlüssel ins Auge gestochen: Brutalo weiter auf der Flucht

Wuppertal – Die Wuppertaler Polizei fahndet weiter nach dem Mann, der einem Passanten im Streit mit einem Schlüssel ins Auge gestochen hat.

Der Schlüsselstecher wird weiterhin von der Polizei gesucht. (Symbolbild)
Der Schlüsselstecher wird weiterhin von der Polizei gesucht. (Symbolbild)  © 123RF/Udo Herrmann/thodonal

Bislang sei die Identität des Gesuchten nicht bekannt, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Die Spurenanalyse könne einige Zeit dauern.

Der Mann hatte am Dienstag in der Fußgängerzone am Ausgang eines Modegeschäfts ein Wortgefecht mit einem 34-Jährigen.

Dann stieß der Unbekannte seinem Kontrahenten einen Schlüssel ins Auge und verletzte ihn schwer. Anschließend flüchtete der Täter in Begleitung von zwei weiteren unbekannten Personen.

Im Krankenhaus kämpften Ärzte um sein Augenlicht, berichtete die Polizei. Man sei vorsichtig optimistisch, dass dies gelinge.

Laut Polizei ist der Schlüsselstecher etwa 1,80 Meter groß und schlank gewesen sein. Er hatte kurze dunkle Haare und einen Bart. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke mit Kapuze und hellem Innenfutter. Dazu trug er eine graue Jogginghose und schwarze Turnschuhe mit hellen Sohlen.

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0202/284-0 entgegen.

Ein Wuppertaler kämpft im Krankenhaus um sein Augenlicht. (Symbolbild)
Ein Wuppertaler kämpft im Krankenhaus um sein Augenlicht. (Symbolbild)  © 123RF/Cathy Yeulet

Titelfoto: Collage: 123RF/Udo Herrmann/thodonal

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0