A46 bei Wuppertal: Lasterfahrer (50) übersieht Stauende

Wuppertal – Bei einem Unfall am Mittwochmorgen auf der A46 bei Wuppertal ist ein Mann verletzt worden. Ein 50-jähriger Lasterfahrer hatte ein Stauende übersehen und hatte dadurch einen Unfall mit drei Fahrzeugen verursacht. Seit 10.15 Uhr ist die Autobahn wieder frei.

Der Unfallverursacher hatte ein Stauende übersehen (Symbolbild).
Der Unfallverursacher hatte ein Stauende übersehen (Symbolbild).  © 123RF

Wie die Autobahnpolizei berichtet, hatte sich gegen 6 Uhr auf der A46 in Richtung Düsseldorf zwischen Wuppertal-Barmen und Elberfeld ein Stau gebildet.

Dies bemerkte ein 50-jähriger Sattelzugfahrer aus Litauen offenbar zu spät. Er krachte mit seinem Autotransporter mit Neuwagen in das Heck eines anderen Lasters. Dieser schob wiederum einen Seat und VW ineinander.

Der 50-jährige Unfallverursacher wurde in eine Klinik nach Wuppertal gebracht, die anderen am Unfall beteiligten Personen blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von über 50.000 Euro.

Während der Bergungsmaßnahmen musste die Autobahn in der betroffenen Richtung gesperrt werden. Seit 10.15 Uhr läuft der Verkehr wieder normal.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0