Chemie-Alarm nahe Leipzig: Hochprozentige Schwefelsäure ausgelaufen

Wurzen OT Dehnitz - Auf dem Gelände einer Chemiefirma östlich von Leipzig ist am Dienstagabend ein hochkonzentrierter Gefahrstoff ausgelaufen und hat einen Feuerwehr-Großeinsatz nach sich gezogen.

Auf dem Gelände einer Chemie-Firma in Wurzen bei Leipzig ist am Dienstagabend Schwefelsäure ausgelaufen.
Auf dem Gelände einer Chemie-Firma in Wurzen bei Leipzig ist am Dienstagabend Schwefelsäure ausgelaufen.  © Sören Müller

Bei der Firma Akzo Nobel im Wurzener Ortsteil Dehnitz war nach ersten Informationen kurz vor 19.30 Uhr eine 96- bis 98-prozentige Schwefelsäure ausgelaufen.

Diese hatte eine Fläche von rund 300 bis 400 Quadratmetern benetzt.

Weitere Einzelheiten - auch über die Dauer des Einsatzes - sind zunächst nicht bekannt geworden.

Update, 21.35 Uhr: Nach TAG24-Informationen ist bei der Anlieferung der Schwefelsäure ein Schlauch geplatzt. Durch das Leck konnte die flüssige Chemikalie auslaufen. Laut Kreisbrandmeister Nils Adam ist dies jedoch glücklicherweise nur in einer geringen Menge geschehen.

Die Schwefelsäure wird nun vor Ort gebunden. Der Lkw-Fahrer, der die Chemikalie anliefern sollte, hat laut Adam nach dem Platzen des Schlauches geistesgegenwärtig reagiert und Schlimmeres verhindert. Für die Anwohner besteht keine Gefahr. Der Einsatz wird sich noch in etwa bis Mitternacht hinziehen.

Gefahrgut-Experten ziehen sich Schutzkleidung an, um nicht mit der hochgiftigen Schwefelsäure in Berührung zu kommen.
Gefahrgut-Experten ziehen sich Schutzkleidung an, um nicht mit der hochgiftigen Schwefelsäure in Berührung zu kommen.  © Sören Müller

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0