Diskussion um Gewalt in Wurzen: Jetzt spricht die Polizei

Wurzen - Demonstrationen, blutiger Streit, Übergriffe auf Geflüchtete - mit solchen Meldungen landete Wurzen in den vergangenen Monaten in den Schlagzeilen. Zuletzt wurde der Ruf nach mehr Polizeipräsenz laut. Jetzt stellt die Polizei klar: Die Beamten in Wurzen sind jederzeit erreichbar.

Polizeieinsatz bei einer Demonstration in Wurzen: Auch darüber hinaus ist die Polizei  nach eigenen Angaben rund um die Uhr in der Stadt erreichbar.
Polizeieinsatz bei einer Demonstration in Wurzen: Auch darüber hinaus ist die Polizei nach eigenen Angaben rund um die Uhr in der Stadt erreichbar.  © Frank Schmidt

Am Samstag veröffentlichte die sächsische Polizei via Facebook ein Video über den Polizeistandort in Wurzen.

Darin klärt der Leiter des Polizeireviers Grimma, Falk Donner, auf: Der Standort in Wurzen ist als einziger rund um die Uhr geöffnet.

Nach eigenen Angaben arbeiten in Wurzen 30 Beamte im Streifendienst, fünf Bürgerpolizisten und zehn Ermittler des Kriminaldienstes.

Das Revier in Wurzen war im Zuge einer Reform im Jahr 2011in einen Polizeistandort umgewandelt worden.

Der Landrat des Landkreises Leipzig, Henry Graichen, forderte, wieder ein Revier in Wurzen einzurichten. Grund dafür waren Vorfälle von Gewalt (TAG24 berichtete). Zuletzt griffen Unbekannte eine schwangere Frau aus Eritrea an (TAG24 berichtete).

Nach Angaben der Polizei ist Wurzen aber keine Hochburg des Verbrechens. "Wurzen zeigt auch keine besonderen Tendenzen bei der Kriminalitätsentwicklung. Die Fallzahlen sind in den letzten Jahren gleich geblieben. Ein Kriminalitätsschwerpunkt ist nicht erkennbar."

Titelfoto: Frank Schmidt


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0