Wohnungsbrand in Sachsen: Kind und Erwachsene im Krankenhaus

Wurzen - In einer Wohnung im sächsischen Wurzen (Landkreis Leipzig) ist am Donnerstagmittag ein Brand ausgebrochen. Drei Personen, darunter ein Kind, mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Die zuerst eingetroffene Feuerwehr Wurzen konnte wegen des Brandes schnell Entwarnung geben.
Die zuerst eingetroffene Feuerwehr Wurzen konnte wegen des Brandes schnell Entwarnung geben.  © Sören Müller

Nach Polizeiangaben brach das Feuer gegen 12 Uhr in dem Mehrfamilienhaus in der Stollwerckstraße aus.

Mehrere Ortsfeuerwehren, Streifen- und Rettungswagen wurden in den Wurzener Nordwesten in die Nähe des Stadtparks alarmiert.

Jedoch gaben die zuerst eingetroffenen Kameraden der Feuerwehr Wurzen schnell Entwarnung. Somit konnten die anderen anrückenden Kräfte ihre Anfahrt abbrechen.

Die Feuerwehrleute betraten die betroffene Wohnung unter Atemschutz und belüfteten diese ausreichend.

"Drei Personen, darunter auch ein Kind, wurden ins Krankenhaus eingeliefert", so Polizeisprecher Alexander Bertram auf TAG24-Nachfrage. Ob dies vorsorglich geschah oder weil sie verletzt, konnte er nicht sagen.

Die Brandursache ist aktuell ebenfalls noch unklar.

Neben der Feuerwehr eilten auch Streifen-, Rettungswagen und ein Notarzt zu dem Gebäudekomplex im Nordwesten Wurzens.
Neben der Feuerwehr eilten auch Streifen-, Rettungswagen und ein Notarzt zu dem Gebäudekomplex im Nordwesten Wurzens.  © Sören Müller

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0