Mob jagt mutmaßliche Vergewaltiger durch die Straßen und peitscht sie aus

Yingkiong (Indien) - In der indischen Stadt Yingkiong kam es am 26. März zu brutalen Szenen auf offener Straße. Ein aggressiver Mob trieb zwei Männer durch die Straßen und peitschte sie aus, wie zahlreiche Videos belegen.

Die Männer wurden vor zahlreichen Augenzeugen ausgepeitscht.
Die Männer wurden vor zahlreichen Augenzeugen ausgepeitscht.

Angeblich sollen die beiden zusammen mit zwei weiteren Komplizen ein 17-jähriges Mädchen vergewaltigt haben. Der Mangel an Beweisen hielt die Bewohner der Stadt aber nicht davon ab, die Männer zu bestrafen.

Sie zwangen die mutmaßlichen Täter sich nackt auszuziehen und jagten sie mit Peitschenhieben zur nächsten Polizeistation, wo sie die vermeintlichen Täter übergaben.

Der stellvertretende Generalinspekteur der Polizei, John Nehlaia, sagte laut "SUN": "Es scheint, dass die Öffentlichkeit so etwas getan hat, bevor sie die beiden der Polizei übergeben hat."

Bei dem Mob soll es sich in erster Linie um Verwandte und Freunde des angeblichen Opfers handeln. Die Polizei nimmt die Anschuldigungen sehr ernst und fahndet derzeit nach weiteren Männern, die ebenfalls an der Tat beteiligt gewesen sein sollen.

In Indien gibt es immer wieder Fälle, bei denen die Bevölkerung das Gesetz selbst in die Hand nimmt.

Ihre Schuld war zu dem Zeitpunkt in keiner Weise belegt!
Ihre Schuld war zu dem Zeitpunkt in keiner Weise belegt!