Yoko-Ono-Ausstellung startet in Leipzig: Fehlt nur Yoko Ono

Leipzig - Yoko Ono in Leipzig: Eine große Ausstellung zu der japanisch-amerikanischen Künstlerin hat am Mittwochabend in Leipzig mit einer Performance begonnen. Nur der Stargast war zur Eröffnung nicht gekommen.

Yoko Onos Werk "EX IT" besteht aus 100 Särgen, aus denen Zitronenbäume wachsen.
Yoko Onos Werk "EX IT" besteht aus 100 Särgen, aus denen Zitronenbäume wachsen.  © DPA

Die Schau "Yoko Ono - Peace is Power" im Museum der bildenden Künste umfasst etwa 70 Arbeiten und Werkreihen der Konzeptkünstlerin auf 3700 Quadratmetern. Ono ist die Witwe des Beatles-Sängers John Lennon, der 1980 in New York erschossen wurde. Die 86-Jährige kam nicht zur Vernissage.

"Es geht ihr gut", betonte der Kurator und langjährige Freund Onos, Jon Hendricks am Nachmittag. Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) sagte am Abend, er sei überzeugt, dass Ono die Ausstellung an einem anderen Tag noch besuchen werde.

Das bestimmende Thema im Werk Onos sei das Kräfteverhältnis zwischen Krieg und Frieden, hieß es in der Beschreibung der Ausstellung auf der Homepage des Museums. Es sei die umfangreichste Ausstellung von Werken Onos in Deutschland seit der Retrospektive in der Schirn Kunsthalle Frankfurt vor fünf Jahren, sagte der Direktor des Museums der bildenden Künste, Alfred Weidinger, am Mitwoch in Leipzig.

Da Leipzig die "Wiege des deutschen Frauenrechts" sei, sei eine Ausstellung Onos ein "ganz normaler Folgeschluss", so Weidinger. Er hofft auf bundesweites Interesse für die Kunstszene in Leipzig. "Zwischen 50.000 und 100.000 Besucher wären fantastisch", sagte er.

Im Vorjahr zählte das Museum insgesamt etwa 120.000 Besucher. Die Ausstellung ist bis zum 7. Juli zu sehen.

Die Arbeit "Helmets - Piece of Sky" zeigt Helme aus dem Zweiten Weltkrieg, die an Seilen von der Decke hängen. Viele der Werke, die Ono in Leipzig ausstellt, setzen sich mit den Themen "Krieg" und "Frieden" auseinander.
Die Arbeit "Helmets - Piece of Sky" zeigt Helme aus dem Zweiten Weltkrieg, die an Seilen von der Decke hängen. Viele der Werke, die Ono in Leipzig ausstellt, setzen sich mit den Themen "Krieg" und "Frieden" auseinander.  © DPA

Mehr zum Thema Leipzig Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0