Mann quält und belästigt Mädchen (2) so sehr, dass es notoperiert werden muss

York - "Es ist schwer vorstellbar, dass ein schwerwiegenderer Fall vorliegt, als dieser hier", sagte ein britischer Richter nach einem Prozess bezogen auf das Vergehen. Der Angeklagte Luke Jones (24) wurde wegen eines entsetzlichen sexuellen Übergriffs verurteilt.

17 Jahre Haft lautete das Urteil für Luke Jones (24). Mindestens 12 Jahre davon muss der Supermarkt-Mitarbeiter im Gefängnis einsitzen.
17 Jahre Haft lautete das Urteil für Luke Jones (24). Mindestens 12 Jahre davon muss der Supermarkt-Mitarbeiter im Gefängnis einsitzen.  © North Yorkshire Police

Weil er ein 2 Jahre altes Mädchen zu seiner eigenen sexuellen Befriedigung schwere Verletzungen zufügte, wurde der 24-Jährige zu einer 17-jährigen Haftstrafe verurteilt, von denen er (mindestens) 12 Jahre im Gefängnis absitzen muss.

Laut Yorkpress.com wählte Jones in der Nacht zum 12. November gegen 3.30 Uhr morgens den britischen Notruf 999 und erzählte, dass sich ein 2-jährige Mädchen gerade selbst verletzt habe.

Die Mitarbeiter vom Rettungsdienst konnten am anderen Ende des Hörers das Kleinkind nur noch wimmern hören.

Vor Ort fanden sie das Opfer nackt, blutend und klitschnass im Bad. Sie trösteten das Kind, wickelten es in eine Decke und brachte die Kleine ins Krankenhaus. Dort wurde nach dem "entsetzlichen" Vorfall eine Not-OP angeordnet.

Die Polizei wurde alarmiert. Diese nahm Jones fest, der den Offizieren bei ihrem Eintreffen mitteilte, dass er sie bereits erwartet hätte.

"Luke Jones fügte seinem Opfer schreckliche Verletzungen zu und brachte die Familie des Opfers durch die Hölle, während er versuchte, zu vertuschen, was er tat", sagte Matthew Brownridge, ein Detektiv von North Yorkshire zu dem Fall. Auf Lebenszeit muss sich der Verurteilte zudem als Sexual-Straftäter registrieren lassen.

Das Gericht verurteilte den Angeklagten.
Das Gericht verurteilte den Angeklagten.  © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0