Dynamo lässt seine Youngster nicht gehen

Uwe Neuhaus im Gespräch mit Niklas Landgraf, Tom Hagemann und Niklas Hauptmann (v.l.).
Uwe Neuhaus im Gespräch mit Niklas Landgraf, Tom Hagemann und Niklas Hauptmann (v.l.).

Von Thomas Schmidt

Dresden - Dynamo setzt einen Schlussstrich unter die Diskussion: Die schwarz-gelben Youngster werden in der Winterpause weder verliehen noch ganz abgegeben.

Es geht um die 19- bis 20-jährigen Talente Robin Fluß, Niklas Hauptmann, Niklas Landgraf, Johann Weiß und Tom Hagemann. In der Hinrunde hatten sie keine Chance auf einen Drittliga-Einsatz und einigen von ihnen sind die zehn Spiele in der „Future League“ zu wenig.

In einer „Elefantenrunde“ mit Sportdirektor Ralf Minge, den Beratern der Jungs (u. a. Jens Jeremies) und Ralf Hauptmann (Vater von Niklas und Leiter der Nachwuchsschule) kamen die großen Ex-Kicker zu dem Ergebnis:

Die Burschen sollen sich bei Dynamo weiter entwickeln, sich durchbeißen und um ihre Chance kämpfen.

Robin Fluß, Niklas Hauptmann, Niklas Landgraf, Johann Weiß, Tom Hagemann (v.l.).
Robin Fluß, Niklas Hauptmann, Niklas Landgraf, Johann Weiß, Tom Hagemann (v.l.).

Schließlich bringe eine Ausleihe für ein halbes Jahr weder dem neuen Verein noch den Spielern tatsächlich etwas, zumal die Winterpause recht kurz ist.

Bis sie sich eingewöhnt hätten, wäre das Spieljahr rum. Und ein Verein wie der FSV Zwickau brauche als Verstärkung für den Aufstieg eher eine gestandene Führungs-Persönlichkeit als junge Wilde, die selbst noch reifen müssten.

Minge: „Sie haben jetzt ein halbes Jahr im Männerbereich mitgemacht und sicher noch körperlichen Nachholbedarf. Man muss jeden Fall auch einzeln betrachten.

Der eine war länger verletzt, für den anderen kann die riesige Konkurrenz bei uns nur gut sein, manch einer ist gar nicht so weit weg, wie er selbst denkt.“ Ins Spanien-Camp würde das Quintett definitiv mitfahren.

Minge lässt sich und ihnen dann doch noch ein Hintertürchen offen: „Das Transferfenster ist ja noch ein Weilchen offen...“

Fotos: Lutz Hentschel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0