Comicfiguren aus Sachsen erobern das Netz

Der Schwarzenberger Künstler Max Rademann (40) erfand „Peschi und Poschi“.
Der Schwarzenberger Künstler Max Rademann (40) erfand „Peschi und Poschi“.

Von Caroline Staude

Schwarzenberg - Glück auf! „Peschi [&] Poschi“, zwei Comicfiguren aus dem Erzgebirge erobern das Internet. Max Rademann ist der Papa der beiden und erklärt deren Entstehung.

„Es sollten einfach zwei lustige, kleine Figuren sein, auch nicht unbedingt besonders hübsch“, erzählt der Schwarzenberger Künstler Max Rademann (40). „Aber eines war wichtig, sie sollten erzgebirgische Mundart sprechen.“

Und die Geschichte von „Peschi und Poschi“ begann, den wohl sympathischsten Comicfiguren des Erzgebirges.

„So richtig weiß ich gar nicht mehr, wie ich damals auf die Namen gekommen bin“, sagt Rademann. „Die beiden sind richtige Kollegen, die im Hier und Jetzt leben und etwas Schräg sind.“

Schnell einen Stift und einen Block zur Hand und schon zeichnet der Künstler das nächste Abenteuer der beiden.
Schnell einen Stift und einen Block zur Hand und schon zeichnet der Künstler das nächste Abenteuer der beiden.

Rademann ist Karikaturist, er hatte vor gut zehn Jahren die Idee. „Für ein Kurzfilmwettbewerb sollten ‚Peschi und Poschi‘ dann animiert werden.“ Dafür gab es 48 Stunden Zeit.

Hilfe gab es von Rademanns Freund Jens Rosemann. „Mit ihm entstehen die Filmchen bis heute.“ Dass Rademann mit seinen beiden Figuren einen so großen Erfolg haben wird, konnte er damals nicht ahnen.

Mit viel Witz und Humor erlebt der Zuschauer die Geschichten mit den Hauptfiguren, die zum Beispiel von den dicken Klößen der Kellnerin begeistert sind. „Die beiden sind eben authentisch“, so Rademann.

Die Geschichte um „Peschi und Poschi“ auf dem Fichtelberg ist auf Youtube ein Hit, tausende User schauen sich die Clips im Netz an.

Peschi und Poschi, die beiden waschechten Erzgebirger, erzählen ihre Erlebnisse - selbstverständlich in Mundart.
Peschi und Poschi, die beiden waschechten Erzgebirger, erzählen ihre Erlebnisse - selbstverständlich in Mundart.

Fotos/Video: Klaus Jedlicka/Youtube


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0