Lustig oder Straftat? Mann verkleidet sich als Busch und erschreckt Passanten

Füssen - Ein Scherz hat in Füssen die Polizei im Freistaat Bayern auf den Plan gerufen: Ein 45-Jähriger hat sich als Busch verkleidet, in einen Blumenkübel gestellt und in der belebten Fußgängerzone von Füssen Passanten erschreckt.

Ein Mann hat sich in Füssen als Busch verkleidet. (Symbolbild)
Ein Mann hat sich in Füssen als Busch verkleidet. (Symbolbild)  © 123RF/ronstik

"Der Mann ließ die Kamera mitlaufen und stellte nach der Aktion am Samstag alles auf seinem YouTube-Kanal online", erklärte eine Polizeisprecherin zum vorliegenden Fall.

Das Kostüm des Mannes im Freistaat wirkte den Angaben zufolge überraschend echt.

"Noch ist es keine Straftat - aber sobald sich die Gefilmten melden, werden wir ermitteln", sagte die Polizeisprecherin zum Vorgang.

Rätselhafter Gruselfund auf Baustelle: Arbeiter finden Menschenknochen
Polizeimeldungen Rätselhafter Gruselfund auf Baustelle: Arbeiter finden Menschenknochen

In Betracht kämen angesichts des Handelns etwa Verletzung des Rechts am eigenen Bild, Nötigung oder Bedrohung.

Update 14.00 Uhr: Ein als Busch verkleideter Mann muss nach Streichen in der Fußgängerzone nicht mit Polizeiermittlungen rechnen.

"Bislang gibt es noch keine Reaktion von Leuten, die sich auf den Videos wiedererkannt haben", sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums in Kempten am Montag.

Insofern gebe es noch kein Verfahren gegen den Mann.

In Füssen ist es zu einem überaus kuriosen Zwischenfall gekommen.
In Füssen ist es zu einem überaus kuriosen Zwischenfall gekommen.  © Screenshot/Google Maps

Titelfoto: 123RF/ronstik

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: