So könnt Ihr euch die Rundfunk-Beiträge der letzten drei Jahre zurückholen

TOP

Sensation bei Australian Open: Djokovic fliegt in der zweiten Runde raus

TOP

So kassiert Skandal-Redner Höcke die Schelte der Medien

NEU

Beim Klauen erwischt: Mann schluckt MP3-Player und Ladekabel

NEU

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE
4.856

Youtube-Star "Julien" wegen Volksverhetzung verurteilt

Tecklenburg - Damit hätte Youtube-Star "Julien" wohl nicht gerechnet: Ein übler Scherz kommt ihn jetzt teuer zu stehen.
Youtube-Star "Julien" stand jetzt wegen Volksverhetzung vor dem Amtsgericht Tecklenburg.
Youtube-Star "Julien" stand jetzt wegen Volksverhetzung vor dem Amtsgericht Tecklenburg.

Von Laura Höntsch

Tecklenburg - "Vergasen sollte man diese Mistviecher!" Diese Aussage kommt Youtube-Star "JuliensBlog" nun teuer zu stehen.

Bezogen waren diese heftigen Worte auf die Gewerkschaft der Lokführer (GDL), als diese im vergangenen Jahr zum Streik aufrief.

Dass Julien Sewering (27) in seinen Videos kein Blatt vor den Mund nimmt, wissen seine 1,3 Millionen Fans. Doch das ging eindeutig zu weit.

In dem wenige Minuten langen Clip beschimpfte er die Lokführer als "Hurensohn-Armee", "Drecksbastarde" oder "dämliche Spatzenhirne", forderte "Vergasen sollte man die Mistviecher" und bot an, den Zug nach Auschwitz selbst zu fahren, "ohne zu streiken".

Der 27-Jährige beleidigte die Gewerkschaft der Lokführer (GDL) aufs Übelste.
Der 27-Jährige beleidigte die Gewerkschaft der Lokführer (GDL) aufs Übelste.

Er unterlegte das Video, das innerhalb von vier Monaten 800.000 Klicks sammelte, mit Fotos von Menschen in Auschwitz, die in den Gaskammern des Vernichtungslagers den Tod fanden.

Für diese Entgleisung hagelte es unzählige Anzeigen. Am Mittwoch musste sich Julien dann vor dem Amtsgericht Tecklenburg verantworten.

"Es war witzig gemeint", verteidigte er sich laut den "Westfälischen Nachrichten" vor dem Richter und verglich seine "Witze" mit denen in Filmen von Anke Engelke, "Stromberg", Stefan Raab und Co.

Der Staatsanwalt konnte da nur den Kopf schütteln, auch der Richter zeigte kein Verständnis für den Angeklagten: „Ich mag's mir nicht vorstellen, wie Juden, die Auschwitz entkommen sind, oder Angehörige von ermordeten Juden den Clip empfinden."

Am Ende lautete das Urteil: Acht Monate Freiheitsstrafe mit einer Bewährungsfrist von drei Jahren. Außerdem muss Julien 15.000 Euro Strafe blechen.

Die Geldstrafe dürfte den Youtube-Star aber nicht wirklich schmerzen, denn allein an diesem Video verdiente er in vier Monaten zwischen 800 und 1600 Euro. Im Jahr 2014 soll er durch Youtube ein stolzes Sümmchen von 90.000 Euro gescheffelt haben. Besonders beliebt ist sein eigener Rap-Contest "JuliensBlogBattle".

Fotos: Screenshots Youtube.com/JuliensBlog

Unterrichtsfrei für 230 Kinder nach Einbruch in Schule

NEU

Schattiges Plätzchen: Riesenpython verschanzt sich unter Auto

NEU

Was machen diese chinesischen Firmenmitarbeiter auf der Bühne?

NEU

Beim Modeln ist Mama Ochsenknecht richtig streng

NEU

Schlimme Grippewelle: Dringender Impf-Appell

NEU

Cathy Hummels: Shitstorm für Fashion Week-Selfie mit Sarah Lombardi

NEU

Traurige Beichte: Ist Gina-Lisas Beziehung gescheitert?

NEU

Aufatmen bei RB: Keita doch fit für Frankfurt?

NEU

Das sind die häufigsten Todesursachen in Deutschland

NEU

Licht aus: Deshalb bleibt Paris nachts dunkel

NEU

Gruseliges Gepäck: Zerstückelte Frauenleiche in einem Koffer gefunden

2.213

Unzählige Tote: 17-stöckiges Einkaufsgebäude eingestürzt

2.207
Update

"Mein größter Flop": Mit dieser pikanten Aussage überrascht Dieter Bohlen alle

2.929

Nach Höckes Skandalrede in Dresden: Farbanschlag aufs Watzke

5.923
Update

Beängstigendes Geständnis: BKA hat islamistische Gefährder aus den Augen verloren

1.912

Viele Tote! Lawine verschüttet Hotel in Italien

3.643

Prozessbeginn! Deutsche Bahn kämpft gegen Studentenwohnheim!

430

Deal mit Huddersfield geplatzt: Geht RB-Stürmer Boyd nach Darmstadt?

1.332

Skifahrer prallt gegen Baum und stirbt

5.940

Bundestag will heute Cannabis auf Rezept freigeben

1.082

dm-Verkäuferin will bei Rossmann shoppen und wird vor allen bloßgestellt

13.604

Sperrung aufgehoben! 21-Jähriger auf A14 von Autos erfasst und getötet

28.619

"Auf toten Juden rumspringen!" So schockt Yolocaust mit der Vergangenheit

9.493

Schulbus kracht gegen Lkw! Mehr als 15 tote Kinder befürchtet

3.148

SPD-Mann nennt AfD-Vorsitzenden Höcke "Nazi"

2.464

Bund zahlt bereits erste Hilfen für Berliner Terroropfer aus

2.311

Spontan-Heilung bei Hanka? "Nimmste eene, wolln'se alle!"

5.261

15-Jähriger nach Amoklauf in mexikanischer Schule gestorben

1.556

Diese grausamen Tierquäler-Bilder schocken die ganze Welt

13.771

So sehr müssen Labormäuse für deutsches Bier leiden

1.928

Sarah Joelle und Micaela drehen heißes Lesben-Tape

10.901

Vier aus vier: Handballer bleiben bei WM unbesiegt!

846

Polizei entdeckt Pony im Kofferraum

8.271

Dynamo kämpft: Teilausschluss gegen Union soll abgewendet werden

7.605

Eltern sterben bei Horrorcrash - und hinterlassen sieben Waisen

27.429

Betrunkene rennt ins falsche Haus, beißt Studentin und stürzt die Treppe hinunter

3.694

Paar lässt sich für Liebesspiel in Disko einschließen und wird gefilmt

5.985

"Ich war immer sauer!" Papadopoulos rechnet mit RB Leipzig ab

8.355

Petry greift Höcke wegen Dresden-Rede an

6.270
Update

Vater findet nach mehr als 30 Jahren seine Töchter wieder

7.507

Mega-Projekt! Wollen die Wollnys jetzt etwa im Hotel leben?

6.956

Polizeibekannter 16-Jähriger schubst Frau ins Gleisbett

6.599

Harte Dynamo-Strafe! K-Block-Sperre bleibt bestehen

11.380