Mann tötet Schlange in Zug mit bloßen Händen

Der Mann schlägt die Schlange mit voller Wucht auf den Boden des Zuges.
Der Mann schlägt die Schlange mit voller Wucht auf den Boden des Zuges.

Jakarta – Das sind gruselige Bilder aus einem Zug auf der Insel Java (Indonesien). Die Passagiere haben sich angstvoll in eine Ecke zurückgezogen und starren an die Decke des Zuge. Dort hat sich eine Schlange verkrochen.

Um was für eine Schlange es sich handelt, ist nicht bekannt. Es reichte aber aus, den Zug zu einem Nothalt zu veranlassen und die Polizei zu alarmieren, um das Reptil zu fangen.

Ein mutiger Passagier will aber nicht so lange warten und wurde selber aktive. Mit Hilfe der Haltegriffe zieht er sich in Richtung Decke des Zuges und greift nach dem Schwanz der Schlange.

Dann springt er runter und zieht mit aller Gewalt das Tier aus seinem Versteck. Um ihr keine Chance zu geben zuzubeißen, schlägt er das mehr als ein Meter lange Tier auf den Boden des Zuges, sie ist sofort regungslos, vermutlich hat die den Aufprall nicht überlegt.

Dann öffnet sich die Tür des Zuges und der Mann wirft die Schlange hinaus, vor die Füße der Polizisten, die sich eigentlich um sie kümmern sollten. Der Schlangenfänger wird trotz des offensichtlich brutalen und rücksichtslosen Vorgehens in seiner Heimat für die von ihm begangenen "Heldentag" gefeiert.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0