Eine Tote und Verletzte: Schießerei an YouTube-Zentrale

San Bruno (Kalifornien) – Bei einer Schießerei an der YouTube-Zenrale in Kalifornien (USA) sind eine Frau getötet und mindestens vier Personen verletzt worden.

Polizei und Rettungswagen vor der Zentrale von YouTube.
Polizei und Rettungswagen vor der Zentrale von YouTube.

Wie zunächst verschiedene amerikanische Medien übereinstimmend berichteten, gab es eine Schießerei.

Die San Bruno Police erklärte kurz darauf, dass es einen Einsatz an der Cherry Avenue 901 gibt, der Adresse der Firmenzentrale von YouTube.

Bei Twitter schrieben Mitarbeiter, dass Schüsse zu hören waren und Menschen in Panik davon rannten. Andere Zeugen berichten von mindestens 20 Schüssen.

In einem Video ist zu sehen, wie Menschen mit erhobenen Armen von der Polizei auf die Straße geführt werden.

Die Polizei von San Bruno bestätigte dann bei Twitter einen aktiven Schützen, der sich in der Gegend aufhalten soll und warnte die Bevölkerung, sich dort hin zu begeben. Mehrere hundert Menschen wurden evakuiert.

Eifersucht als Motiv?

Update 23:50 Uhr: Mehrere amerikanische Medien berichten, dass die Schützin versucht hätte, ihren Freund zu töten. Dies wollte Polizeichef Barberini bei der Pressekonferenz nicht bestätigen. Die Ermittlungen zum Motiv stünden erst am Anfang.

© DPA

Polizei bestätigt eine Tote. Lage unter Kontrolle

Update 23:40 Uhr: Der Polizeichef von San Bruno bestätigte, dass eine Leiche gefunden wurde, vier weitere Personen seien mit Schussverletzungen in Krankenhäuser gekommen, würden aber wohl nicht in Lebensgefahr schweben. Bei der Toten handele es sich vermutlich um die Täterin, die sich selbst getötet habe. Die genaueren Ermittlungen dazu würden noch laufen. Spezialkommandos der Polizei durchkämmen jetzt das Gelände und das YouTube Gebäude, es sei aber davon auszugehen, dass die Lage unter Kontrolle ist.

© Screenshot NBC

Polizei kündigt Statement an

Update 23:25 Uhr: Die San Bruno Police kündigt für die nächsten Minuten (14.30 Uhr Ortszeit) ein Statement des Polizeichefs zu den Vorfällen an.

Verdächtige niedergeschossen?

Update 23:15 Uhr: Wie das Nachrichtenportal TMZ unter Berufung auf Polizei vor Ort berichtet, soll der mutmaßlichen Schützin in die Brust geschossen worden sein. Sie sei schwer verletzt. In der Nähe ihres Körpers sei eine Handfeuerwaffe gefunden worden.

Offenbar Tote und Verletzte

Update 23:00 Uhr: Wie BBC berichtet, hat es mindestens zwei Tote gegeben und mehrere Menschen wurden verletzt. Das San Francisco General Hospital bereitet sich demnach auf die Aufnahme vieler Verletzter vor. In einer dem Tatort nahe gelegenen Klinik sollen bislang fünf Verletzte eingeliefert worden sein.

© DPA

Zeugen haben Schützen gesehen

Update 22.51 Uhr: Laut BBC berichten lokale Medien davon, dass es sich bei dem Schützen um eine Frau handeln soll. Sie soll weiß sein und dunkle Kleidung tragen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0