Er bot Obdachlosem Oreo-Kekse mit Zahnpasta an: YouTuber muss in den Knast

Barcelona - Social-Media-Star Kanghua Ren muss nun für 15 Monate hinter Gitter. Der Grund: Der YouTuber hatte einen Obdachlosen dazu verleitet, mit Zahnpasta gefüllte Oreo-Kekse zu essen (TAG24 berichtete).

Kanghua Ren, bekannt als "ReSet", stellte regelmäßig Prank-Videos auf YouTube.
Kanghua Ren, bekannt als "ReSet", stellte regelmäßig Prank-Videos auf YouTube.  © Screenshot/YouTube/ReSet

Ren, der auf YouTube als "ReSet" bekannt ist, filmte sich 2017 dabei, wie er die weiße Creme-Füllung der beliebten Oreo-Kekse mit Zahnpasta ersetzte und stellte den Clip auf die Video-Plattform.

Später wollte er einen Obdachlosen pranken, indem der damals 19-Jährige dem Mann die verpfuschten Kekse zum Essen anbot. "Vielleicht bin ich etwas zu weit gegangen, aber seht doch mal das Positive: Das wird ihm helfen seine Zähne zu putzen. Ich glaube, er hat sie seit seiner Armut nicht mehr geputzt" scherzte der YouTuber.

Der rumänische Wohnsitzlose namens Gheorge (53) gab an, dass er sich nach der Aktion krank fühlte und übergeben musste. Zeugen riefen damals die Polizei - "ReSet" wurde vorerst in U-Haft gebracht.

Wie die "New York Times" berichtet, habe Ren dem Obdachlosen sogar Schweigegeld geboten, damit er seinen Ruf wiederherstellen konnte.

Doch Gheorge ließ sich nicht bestechen und zeigte den Social-Media-Star an.

Der YouTuber ersetzte die Creme-Füllung mit Zahnpasta. (Symbolbild)
Der YouTuber ersetzte die Creme-Füllung mit Zahnpasta. (Symbolbild)  © 123RF

Am Freitag fand der Prozess gegen Kanghua Ren in Barcelona statt. Dort kam neben der fiesen Oreo-Aktion ans Licht, dass "ReSet" Sandwiches mit Katzenkot belegte und Schulkindern sowie älteren Menschen zum Essen anbot. Vor Gericht verteidigte sich Ren: "Ich tue einfach nur Dinge, um eine Show zu machen. Leute mögen alles, was krank ist".

Der Richter sah das jedoch anders und verurteilte den YouTuber zu 15 Monaten Gefängnis. Zudem muss Ren die entsprechenden Videos löschen sowie eine Entschädigung in Höhe von umgerechnet 20.000 Euro zu zahlen.

Rens Account auf YouTube wird für fünf Jahre gesperrt, auch sein Instagram-Profil ist nicht mehr auffindbar und wurde vermutlich gelöscht.

Hoffentlich wird es dem YouTuber, der in China geboren und in Barcelona aufgewachsen ist, eine Lehre gewesen sein.

Mehr zum Thema YouTube:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0