Achtjähriger erschossen: War es sein eigener Opa?

Die Polizei ermittelt gegen den 79-Jährigen wegen eines Tötungsdelikts. (Symbolbild)
Die Polizei ermittelt gegen den 79-Jährigen wegen eines Tötungsdelikts. (Symbolbild)  © DPA

Vogtareuth - Ein achtjähriger Junge ist am Mittwochmorgen im bayerischen Vogtareuth mutmaßlich von seinem Großvater erschossen worden.

Das berichtet "rosenheim24.de" mit Bezug auf Informationen des Polizeipräsidium Oberbayern Süd.

Demnach sollen die Einsatzkräfte von Angehörigen des Opfers alarmiert worden sein. Bereits über den Notruf berichteten sie, dass der Achtjährige eine Schussverletzung davongetragen haben soll.

Beim Eintreffen am Tatort fanden sie sowohl den mutmaßlichen Täter, als auch den Jungen mit schweren Verletzungen vor.

Nur wenig später soll das Kind im Klinikum gestorben sein.

Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ermitteln nun gegen den 79-Jährigen, der sich vermutlich nach der Tat selbst das Leben nehmen wollte, wegen eines Tötungsdelikts. Der genaue Ablauf des Vorfalls muss ebenfalls noch ermittelt werden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0