Zaunstreit. Rentnerin droht Knast

Um diese beiden Grundstücke (kreis) geht der Streit. Elke S. (66) droht jetzt Knast.
Um diese beiden Grundstücke (kreis) geht der Streit. Elke S. (66) droht jetzt Knast.

Neukirchen - Elke S. (66) droht Knast - wegen einer Beleidigung am Gartenzaun. Das Landgericht Chemnitz bestätigte ein Urteil des Amtsgerichts: Das hatte die Rentnerin zu 4500 Euro Geldstrafe verurteilt. Aber ob sie die aufbringen kann?

Neukirchen, die kleine Gartenanlage „Am Hang“. Hier herrscht seit 15 Jahren ein Kleinkrieg übern Gartenzaun. Immer wieder bekommt sich Elke S. mit ihren Nachbarn Elke (67) und Günther E. (70) in die Haare.

Das Ehepaar ließ sich am Dienstag von Rechtsanwalt Uwe Kukutsch (55) vertreten: „Meine Mandanten werden seit 15 Jahren von dieser Frau malträtiert.“ Die sieht das natürlich anders: „Die klauen meine Sachen, machen alles kaputt.“

Im Sommer 2015 flogen mal wieder die (Wort-)Fetzen. „Du Drecks-...“, „Drecksack“, „Was glotzt Du so blöd“ waren nur ein Teil der Beschimpfungen. Und als Krönung kippte Elke S. ihrer gehassten Nachbarin einen Eimer mit dreckigem Wasser über den Kopf. Das Amtsgericht Aue verhängte 4500 Euro Geldstrafe.

Das Urteil wurde bestätigt, die Berufung der Frau verworfen. Wovon Elke S., die rund 1000 Euro Rente bezieht, die Strafe bezahlen soll, weiß sie nicht. Jetzt droht der Knast. Dort hat sie schon mal zwei Geldstrafen wegen Beleidigung abgesessen. Macht sie das auch diesmal, muss sie demnächst für 150 Tage hinter Gitter.

Fotos: Haertelpress


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0