Erstmals Insekten serviert! Robert macht ZDF-Küchenschlacht madig

Dresden - "Küchenschlacht" mit Maden, Würmer und Co.! Robert Semmann (33) aus Nentmannsdorf (Sächsische Schweiz) hat bei der ZDF-Erfolgsshow mit einem Tabu gebrochen: Erstmals landeten Insekten auf dem Teller!

Ob's geschmeckt hat?
Ob's geschmeckt hat?  © privat

"Das war schon etwas Besonderes", sagt Semmann. "Und ich war ziemlich aufgeregt, denn eigentlich koche ich zuhause nur sehr selten. Meine Konkurrenten hatten ihre Gerichte vorab für die Show alle schon mal getestet. Ich bin eher unvorbereitet zur Show gekommen."

Dabei hatte der Unternehmensberater und Blogger bereits einmal bei einer Kochshow teilgenommen. "2016 war ich beim 'Perfekten Dinner' dabei", erzählt er. "Deshalb habe ich auch jetzt gedacht, ich bewerbe mich einfach mal für die Küchenschlacht."

Viel darf er noch nicht verraten, seine Kochwoche wird erst Mitte Juni ausgestrahlt. Nur so viel: "Mein erstes Gericht in der Show ist eine Kalbsrückenroulade mit Serranoschinken und Ziegenkäsefüllung, dazu Perlgraupenrisotto und gegrilltes Gemüse. Und dann habe ich ja noch eine Premiere hingelegt und erstmals in der Geschichte der Sendung Insekten serviert."

Ob das gut ankam? "Das muss noch eine Weile mein Geheimnis bleiben", sagt Semmann. "Aber die Reaktionen beim Team waren auf jeden Fall spannend."

Die Kult-Küchenschlacht im ZDF

Robert Semmann (33) im Studio der ZDF-Küchenschlacht. Er hat es gewagt, Insekten zu servieren. Ob's den Gourmets geschmeckt hat?
Robert Semmann (33) im Studio der ZDF-Küchenschlacht. Er hat es gewagt, Insekten zu servieren. Ob's den Gourmets geschmeckt hat?  © privat

Jede Woche treten bei der ZDF-Küchenschlacht sechs Hobbyköche an.

Sie kochen gegeneinander, dabei steht allen ein prominenter Kochprofi zur Seite. Täglich gibt es neue Aufgaben am Herd zu lösen, bis am Ende der Woche im Finale nur noch zwei Köche um den Titel kämpfen.

Gedreht wurden die Folgen mit Semmanb übrigens vergangene Woche in Hamburg. „Das war schön anstrengend teilweise, aber es mir unglaublich viel Spaß gemacht. Auch wenn das Kochen in diesem Format ganz anders war, als in der heimischen Küche beim ‚Perfekten Dinner‘“, sagt Robert.

Und vielleicht lag es auch an der Aufregung vor Publikum zu kochen, aber bei seinen Gerichten lief nicht immer alles glatt. „Das ein oder andere ist tatsächlich kräftig schief gegangen“, verrät der Hobbykoch schon vorab. „Aber ob mir etwas angebrannt oder übergekocht ist, verrate ich natürlich noch nicht. Es soll ja spannend bleiben.“

Wer sehen will, wie weit er es gebracht hat, der sollte sich im Kalender die Woche ab dem 24. Juni anstreichen. Montag bis Freitag jeweils 14.15 Uhr läuft die ZDF Küchenschlacht.

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0