Nackt-Alarm am Muttertag im ZDF-Fernsehgarten: Doch wo bleibt der Shitstorm?

Mainz - Der ZDF-Fernsehgarten auf dem Mainzer Lerchenberg am Sonntag fand - natürlich - unter dem Motto "Muttertag" statt. Für alle Mamas hatte Moderatorin Andrea Kiewel etwas ganz Ausgeklügeltes parat: Männliche Adonis-Körper. Trotz der Nackidei-Einlage mit fragwürdigem Höhepunkt warteten Kritiker vergebens auf einen Shitstorm.

Zwei Zuschauerinnen knöpften sich die Chippendales vor - und zu.
Zwei Zuschauerinnen knöpften sich die Chippendales vor - und zu.  © Twitter Benny Illinger

Die beliebte Live-Sendung im Zweiten Deutschen Fernsehen hatte ihren Zuschauern die Ausstrahlung bereits im Vorfeld mit großen Namen schmackhaft gemacht.

Die Band Pur hatte ihren Auftritt angekündigt, die österreichische Träller-Ikone Hansi Hinterseer griff zum Mikrofon und nicht zuletzt auch Angelo Kelly samt "Kelly Family" durfte einen Song zum Besten geben.

Für die meisten Hingucker sorgte allerdings ein anderer Show-Act: Kiewel hatte - klar, passend zum Muttertag - zwei Chippendales und deren Newcomer sowie zugleich Ex-Rosenkavalier (so viele Titel!) Paul Jahnke in die Sendung eingeladen.

Nach Vergewaltigungs-Vorwürfen gegen Samra: Nika Irani wird Zielscheibe von Netz-Hass
Samra Nach Vergewaltigungs-Vorwürfen gegen Samra: Nika Irani wird Zielscheibe von Netz-Hass

Selbstredend sollten die Adonis-Körper der Showtanz-Boys nicht lange bekleidet bleiben. Warum auch?

Jahnke und die beiden Profi-Tänze zerrissen in Windeseile ihre Unterhemden und warfen die übrigen Stofffetzen in Richtung der begeisterten Muttis.

Das folgende Highlight: Zwei Frauen aus dem Publikum sollten den Chippendales, Billy und Bryan, nun so schnell wie möglich weiße Hemden zuknöpfen - womit dann endgültig alle Stereotype bedient waren.

Die Strip-Einlage der Strahlemänner sorgte für Jubel im Publikum.
Die Strip-Einlage der Strahlemänner sorgte für Jubel im Publikum.  © ZDF Fernsehgarten Screenshot

Das "Knopf-an-Knopf-Rennen" auf Tuchfühlung mit stählerner Muskelmasse riss die Zuschauer geradezu von ihren Sitzen: Monika, die jüngere der beiden Kontrahentinnen, knöpfte ihren "Chipp" schneller zu. Welch ein Erfolg - Glückwunsch!

Trotz der doch sehr "traditionell angehauchten" Variante des Kräftemessens zweier Frauen an wohlgeformten und halbnackten Männer-Körpern, blieb ein Shitstorm gegen Kiewel und den Fernsehgarten aus.

Lediglich einzelne Kommentare waren im Netz zu finden, die das gewöhnliche und sexistische Prozedere vor laufender Kamera hinterfragten. "Wenn wir Männer uns am Oberkörper einer Dame im Bikini reiben würden, gäbe es sicher andere Reaktionen als Applaus", schrieb ein kritischer User auf Twitter.

Ein weiterer Nutzer schloss sich dessen Meinung an: "Nicht auszudenken, was alleine auf Twitter los wäre, wenn statt Männer Frauen halbnackt im #Fernsehgarten stünden", schrieb er und fragte: "Wo bleibt da der Aufschrei?".

Genau dieser blieb am Ende des Tages aus. Denn auch auf Facebook zeigten sich alle Fernsehgarten-Fans von der Muttertags-Ausgabe durch die Bank weg begeistert.

Mehr zum Thema TV & Shows: