ZDF-Fernsehgarten: Andrea Kiewel erntet Twitter-Spott für Sex-Witze

Stralsund/Mainz - Fleißige Kritiker des ZDF-Fernsehgartens werden sagen "sie kann es einfach nicht lassen!" Gemeint ist Moderatorin Andrea Kiewel (53), die es sich auch in der zweiten und somit vorletzten Folge der "On Tour"-Reihe nicht verkneifen konnte anzügliche Witze zu reißen.

Diesmal nahm Fernsehgarten-Moderatorin Andrea Kiewel einen Gasbrenner als Plattform für einen anzüglichen Scherz.
Diesmal nahm Fernsehgarten-Moderatorin Andrea Kiewel einen Gasbrenner als Plattform für einen anzüglichen Scherz.  © DPA

Den ersten Faux-Pas leistete sich die gebürtige Berlinerin gleich zu Beginn der aufgezeichneten Show, die am Sonntagmittag ausgestrahlt wurde. So begrüßte sie ihre Zuschauer mit einem "Guten Morgen", was aufgrund des Zeitpunkts der Ausstrahlung eher unpassend war.

"Wenn man bei Aufzeichnung auch nicht wusste, wann man den Quatsch senden will", geiferte ein genervter Twitter-User umgehend los. Doch "Kiwi" legte danach erst so richtig los. Zunächst mobbte sie Show-Koch Franz Schned () aufgrund seiner Linkshändigkeit, ehe sie sich selbst als "Expertin für Eiweißaustritt" bezeichnete - ein Schelm wer dabei Böses denkt.

Doch dieses Statement ging noch recht spurlos an den Twitter-Kritikern vorbei. Heftiger wurde es dann, als Kiewel über den Gasbrenner des Kochs lästerte: "Deiner is so klein?" Eine Userin kommentierte daraufhin: "Ja normal isser größer. Mehr müssen wir auch nicht wissen".

Dass das alles aber nur wenig Spaß bringt, sah man bei einem Schwenk auf die Zuschauer-Gemeinde vor Ort, die wirkte, als stünde sie kurz vor dem Koma-Schlaf. Ein Detail, das der Netzgemeinde nicht verborgen blieb.

Einen Höhepunkt hatte die abermals viel gescholtene Sendung aber doch. Als es um das "Dog Diving", eine Rubrik in der Hunde in das eiskalte Ostsee-Wasser sprangen, ging schmolzen sogar die Herzen der geneigtesten Kritiker.

Titelfoto: DPA