Spielautomaten-Betreiber vor eigenem Casino erschossen

von Björn Strauss

Köln - Marie Brand wird 25! Und das innerhalb von zehn Jahren... Das waren 25 unterhaltsame Fälle mit den ungleichen Ermittlern. Die beiden gehören zu den beliebtesten Ermittler-Paaren Deutschlands: Mariele Millowitsch (63) und Hinnerk Schönemann (44) - alias Marie Brand und Jürgen Simmel.

Spielwarenverkäufer (Heinrich Cuipers, r.) findet die Leiche von Sigmar Calser (Steffen Laube, l.).
Spielwarenverkäufer (Heinrich Cuipers, r.) findet die Leiche von Sigmar Calser (Steffen Laube, l.).  © ZDF/Guido Engels

Und wieder gibt es einen spannenden Fall für das herrlich spröde Duo zu lösen. In der 25. Folge untersuchen die Kommissare den Tod eines Spielautomaten-Betreibers und müssen schon bald in die zwielichtige Glücksspielszene eintauchen - also kein Schwein gehabt...

Finden beide ihre Rollen eigentlich noch spannend?

Für Hinnerk Schönemann bringt die Arbeit Sicherheit. "Ich weiß, man kommt wieder ein bisschen nach Hause zur Familie und wenn man zur Familie nach Hause kommt, da freut man sich, wenn man längere Zeit nicht da war."

Schönemann freut sich immer wieder, "wenn ich nach Köln kommen darf, um hier Simmel zu spielen".

Für Mariele Millowitsch ist's ja eh immer ein Heimspiel. "Die Figur liegt mir jetzt nicht so wahnsinnig nahe, aber ist auch nicht sehr fern von mir. Ich kenne die Frau Brand jetzt auch ein paar Tage, und es ist einfach ein angenehmes Arbeiten. Das Team ist Familie und auf Hinnerk freue ich mich sowieso, der Mann ist ja auch Familie. Es ist einfach ein Luxus, das machen zu dürfen."

Und was schätzen die beiden Protagonisten an ihren Figuren? "Never Change A Winning Horse?", sagt sie. "Nee, Never Change A Winning Pferd", setzt er einen drauf und beide lachen im Interview mit all4radio.

Wie lange gibt's das ZDF-Duo noch?

Mariele Millowitsch und Hinnerk Schönemann sind Ostersamstag in der 25. Folge „Marie Brand und das Spiel mit dem Glück“ um 20.15 Uhr im ZDF zu sehen.
Mariele Millowitsch und Hinnerk Schönemann sind Ostersamstag in der 25. Folge „Marie Brand und das Spiel mit dem Glück“ um 20.15 Uhr im ZDF zu sehen.  © ZDF/Marius Becker

So denkt Mariele über Marie: "Die ist ein bisschen spröde und versteckt ihren Humor sehr gut. Sie ist aber schnell im Kopf. Sie kann selektiv die Sachen, die sie brauchen kann, aufnehmen. Die werden abgespeichert und der Rest fliegt runter."

Bei ihr ist das gerade umgekehrt: "Das finde ich an der Figur sehr spannend. Und dass ich dann durch die Bücher so schlau sein darf, das macht mir natürlich Freude, weil ich weit davon entfernt bin. Die ist menschlich ok. Ich mag die ganz gerne, kann ich nicht anders sagen."

Und Hinnerkt sagt über sich: "Ist für Simmel ganz ähnlich. Durch seine Geradlinigkeit ist er ein großes Vorbild für Mariele, also für Marie."

Wie lange dürfen wir uns noch über die beiden freuen? Schönemann sagt: "Wir hatten ein Fotoshooting mit der 25. Durch den Wind sind die Nummern vertauscht worden und dann stand eine 52 da. Das wäre jetzt unser nächstes Ziel." Na, das klingt doch super...

Am Ostersamstag (20. April) läuft die 25. Folge "Marie Brand und das Spiel mit dem Glück" um 20.15 Uhr im ZDF und vorab in der Mediathek.

Kommissar Simmel (Hinnerk Schönemann, l.), Marie Brand (Mariele Millowitsch, M.) und der Verkäufer des Spielwarenladens (Heinrich Cuipers, r.) versuchen die jungen Zeugen mit Walkie-Talkies und Kakao zu ködern.
Kommissar Simmel (Hinnerk Schönemann, l.), Marie Brand (Mariele Millowitsch, M.) und der Verkäufer des Spielwarenladens (Heinrich Cuipers, r.) versuchen die jungen Zeugen mit Walkie-Talkies und Kakao zu ködern.  © ZDF/Guido Engels

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0