Zechpreller auf Deutschland-Tour: 100 Mal umsonst geschlemmt, beim Asia-Buffet war Schluss

Worms / Bonn - Der Mann (33) kam, sah und aß. Doch sein Essen bezahlte der Zechpreller aus Bonn in über 100 Fällen nie. Bei einem Asiaten in Worms musste der Essensdieb jetzt den Löffel abgeben.

Der Mann prellte bundesweit die Zeche. (Symbolbild)
Der Mann prellte bundesweit die Zeche. (Symbolbild)  © 123RF

Laut Polizei meldete sich der 33-Jährige selbst bei den Beamten.

Er war am Dienstag eigens per Zug von Bonn nach Worms gefahren, labte sich hier an einem 34-Euro-Buffet eines Chinesischen Restaurants.

Das Problem: Der hungrige Mann hatte kein Geld für die Rechnung. Er habe erst nach dem Essen bemerkt, dass sein Geld alle war, so die Ausrede.

Die Beamten überprüften die Identität des Mannes und nahmen dem Zechpreller rasch den Löffel aus der Hand. Er war bereits bundesweit in über 100 Fällen als Zechpreller aufgefallen!

Jetzt muss der Mann eine ganz andere Suppe auslöffeln: In dem Asiatischen Restaurant bekam er Hausverbot, dazu ein Ermittlungsverfahren wegen Zechbetrugs.

Titelfoto: 123RF