Arbeiter öffnen Lkw-Plane und trauen ihren Augen nicht

Dresden / Zeithain - Arbeiter haben in einem Industriegebiet in Zeithain bei Riesa am Donnerstag gegen 9.30 Uhr eine überraschende Entdeckung gemacht. Als sie die Plane eines Lasters öffneten, standen plötzlich mehrere Menschen vor ihnen.

In diesem Lkw wurden die Männer entdeckt, die tagelang unterwegs waren.
In diesem Lkw wurden die Männer entdeckt, die tagelang unterwegs waren.  © Bundespolizei

Sie entdeckten insgesamt fünf Männer, die sich auf der Ladefläche des Lkw befanden.

Umgehend verständigten die Arbeiter die Landespolizei und hielten den bulgarischen Fahrer (61) bis zum Eintreffen der Polizeikräfte fest.

Nach Informationen der Bundespolizei handelte es sich bei den fünf Herren um afghanische Staatsangehörige zwischen 17 und 25 Jahren.

Vermutlich wurden die Personen im mittelosteuropäischen Raum in dem Lkw versteckt und nach Deutschland gebracht.

Die Migranten sollen mehrere Tage im Fahrzeug unterwegs gewesen sein, teilte die Bundespolizei mit. Eine ärztliche Behandlung war jedoch nicht erforderlich.

Zur Klärung aufenthaltsrechtlicher Maßnahmen wurden die Männer in eine Dresdner Dienststelle gebracht.

Eine Person stellte während der Vernehmung ein Asylgesuch und wurde einer Dresdner Erstaufnahmeeinrichtung zugewiesen. Der Minderjährige wurde an den Kinder- und Jugendnotdienst übergeben.

Die drei verbleibenden Personen wurden an die Ausländerbehörde weitergeleitet. Die Ermittlungen wegen Einschleusens von Ausländern sowie der unerlaubten Einreise und Aufenthalts ohne die erforderlichen Dokumente laufen.

Die Bundespolizei ermittelt wegen Einschleusens.
Die Bundespolizei ermittelt wegen Einschleusens.  © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0