Zentner „Gras“ im Gepäck! Fast 5 Jahre Haft für Drogenkurier

Petr B. (35) brachte fast 50 Kilo Drogen nach Sachsen.
Petr B. (35) brachte fast 50 Kilo Drogen nach Sachsen.

Von Steffi Suhr

Dresden - Er erlernte einen Beruf, arbeitete immer, ist verheiratet, Vater einer Tochter. Petr B. (35) hat keine Schulden, nahm nie Drogen.

Und doch wurde er mit 48 Kilo Marihuana ("Gras") erwischt und am Mittwoch am Landgericht Dresden zu fast fünf Jahren Haft verurteilt.

Die tschechische Polizei gab den Kollegen vom Zoll in Pirna im Dezember einen Tipp: "Da sind ein Audi A3 und ein Golf nach Deutschland unterwegs. Vermutlich mit Drogen", so der Funkspruch, der samt Nummernschildern durchgegeben wurde.

In Pirna entdeckten die Beamten zumindest den Golf mit Petr B. am Steuer. Volltreffer: In drei Reisetaschen und zwei Plastiktüten steckten 48 Kilo Rauschgift.

"Ich sollte das für einen Freund nach Dresden-Nickern bringen", so Petr B., der seinen Auftraggeber in einer Gaststätte kennenlernte. "Ich sollte 6000 bis 10.000 Euro dafür bekommen. Das habe ich für meine Familie getan, damit wir uns eine größere Wohnung nehmen können."

Daraus wird nichts: Die Richter schickten Petr B. für vier Jahre und zehn Monate hinter Gitter. Damit nicht genug: Vermutlich droht ihm im Heimatland auch noch ein Prozess.

Die ermittelnde Zöllnerin: "Dort wurde im April eine große Drogenplantage dichtgemacht, viele Täter verhaftet. Vermutlich war Petr B. der Kurierfahrer für die Bande. Er fuhr offenbar nicht nur im Dezember Drogen nach Deutschland ..."

Foto: Ove Landgraf


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0