Unfallfahrer (19) überholte mehrmals gefährlich: Zeugensuche

Königswinter/Bonn – Nach einem Autounfall am 12. Oktober sucht die Bonner Polizei nach weiteren Zeugen. Offenbar hatte der Unfallfahrer (19) bereits zuvor mehrere Verkehrsteilnehmer durch Überholmanöver gefährdet.

Der junge Unfallfahrer blieb am 12. Oktober unverletzt. Zuvor soll er mehrfach andere Autofahrer gefährdet haben.
Der junge Unfallfahrer blieb am 12. Oktober unverletzt. Zuvor soll er mehrfach andere Autofahrer gefährdet haben.  © Polizei Bonn

Der 19-Jährige war gegen 17 Uhr in einem schwarzen Peugeot auf der L 268 von Oberpleis kommend in Richtung Sand unterwegs. Beim Abbiegen in die Straße "An der Dohlenhecke" war das Fahrzeug gegen ein Verkehrsschild geschleudert und anschließend halb auf der Seite im Straßengraben liegen geblieben.

Der Autofahrer war unverletzt geblieben. Die Polizei interessiert nun, ob er mit seiner Fahrweise vor dem Crash andere Verkehrsteilnehmer gefährdet hat. Denn laut Zeugen soll er durch gefährliche Überholmanöver aufgefallen sein und auch ein anderes Auto nach dem Überholen geschnitten haben.

Die Bonner Polizei sucht nach weiteren Zeugen, die den Autofahrer am 12. Oktober beobachtet haben oder durch dessen Fahrweise gefährdet wurden. Hinweise bitte an die Polizei unter der Telefonnummer 0228-150.

Titelfoto: Polizei Bonn

Mehr zum Thema Köln Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0