Routine-Kontrolle der Polizei wird zu Kippen-Kuriosum!

Wörrstadt - Es sollte nur eine Routine-Kontrolle werden...

Der gesamte Kofferraum war mit Zigaretten ausgefüllt.
Der gesamte Kofferraum war mit Zigaretten ausgefüllt.  © Polizei Mainz

Als die Polizei am Dienstagnachmittag auf der A61 ein Auto aus Ungarn aus dem Verkehr zog, ahnten die zuständigen Beamten noch nichts von dem, was sie wenig später entdecken sollten.

Auf einem Parkplatz in der Nähe von Worms legte der 39-jährige Fahrer brav und routiniert die von den Polizisten angeforderten Dokumente vor: Führerschein, Fahrzeugpapiere und Reisepass - nichts schien zunächst verdächtig.

Als ihn die Beamten allerdings nach seiner Adresse und seinem Fahrtziel befragten, "wollte er dann aber kein Wort mehr verstehen".

Die Autobahnpolizei begann den Braten zu riechen: Sie warfen einen Blick in den angemieteten Kombi mit deutschem Kennzeichen und siehe da - unter schwarzer Folie bedeckt fanden sie sage und schreibe 800 unversteuerte Stangen Zigaretten einer "ausländischen Billigmarke"!

Der Schmuggler wurde sofort festgenommen, die Glimmstängel sichergestellt. So konnte am Ende der erfolgreichen Verkehrskontrolle ein Steuerschaden von rund 26.000 Euro verhindert werden.

Der Schmuggler aus Ungarn flog auf. (Symbolbild)
Der Schmuggler aus Ungarn flog auf. (Symbolbild)  © DPA

Mehr zum Thema Razzia:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0