Terroranschlag auf der Krim? Explosion an Schule fordert mehrere Tote Top Update Behörden sollen IS-Anschlag auf deutsches Musikfestival verhindert haben Top Am Sonntag stürmen alle in diesen MediaMarkt. das ist der grund! Anzeige Dramatische Abschieds-Nachricht von Cathy Lugner! 10.090 Du möchtest dem Alltag entfliehen? Diese Airline verlost Freiflüge 6.752 Anzeige
2.229

Bergbau-Renaissance nach 70 Jahren: Zinnwalder Bergleute im Lithium-Fieber

Der Bergbau in Zinnwald könnte eine Renaissance erleben. Experten vermuten, dass unter der Erde in Zinnwald Tausende Tonnen eines heiß begehrten Lithiumminerals schlummern.

Von Alexander Bischoff

Zwei Mitarbeiter der Bergsicherung Freital lösen mit dem Presslufthammer das Gestein zur Erkundung der Lithiumvorkommen im Zinnwalder Stollen.
Zwei Mitarbeiter der Bergsicherung Freital lösen mit dem Presslufthammer das Gestein zur Erkundung der Lithiumvorkommen im Zinnwalder Stollen.

Zinnwald - Rund 70 Jahre nach dem Ende des Erzbergbaus im sächsischen Zinnwald könnte die Tradition wieder aufleben.

Nicht mehr Zinn, sondern „Zinnwaldit“, ein von Akku-Herstellern begehrter Lithiumglimmer, weckt die Begehrlichkeiten der neuen Bergmannsgeneration. Seit Tagen wird am alten Bünau-Stollen Gestein gebrochen.

Seit den frühen 1990er-Jahren ist das „Vereinigte Zwitterfeld zu Zinnwald“ nur noch Besucherbergwerk. Tausenden Touristen wird hier Jahr für Jahr gezeigt, wie im sächsischen Teil Zinnwalds seit dem 16. Jahrhundert Zinn gewonnen wurde.

Unterhalb des Museumsstollens arbeiten nun Bergleute im Auftrag der Deutschen Lithium GmbH an einer Renaissance des Bergbaus. Nach Angaben eines Firmensprechers werden seit August größere Mengen Gesteinsproben gebrochen - insgesamt 100 Tonnen. „Mitte nächster Woche werden wir damit fertig sein und die Auswertung beginnt“, so der Sprecher zu TAG24.

Die in Freiberg ansässige Gesellschaft - ein Joint Venture der kanadischen Bergbau-Firma Bacanora und der unter Insolvenzverwaltung stehenden SolarWorld AG - möchte hier in Größenordnungen „Zinnwaldit“ fördern. Nach Probebohrungen 2012 vermuten die Experten unter Zinnwald eine Lagerstätte von 96.000 Tonnen dieses Lithiumminerals. Das daraus gewonnene Lithiumkarbonat ist ein wichtiges Ausgangsprodukt für die Herstellung von Akkus für E-Autos.

Bestätigen die Proben die wirtschaftliche Abbaubarkeit und finden sich weitere Investoren, wollen die Freiberger in vier Jahren mit dem Abbau beginnen.

Diese Bohrproben wurden in Zinnwald bereits 2012 genommen. Hernach errechneten Experten, dass unter Zinnwald etwa 96.000 Tonnen Lithiummineral lagern.
Diese Bohrproben wurden in Zinnwald bereits 2012 genommen. Hernach errechneten Experten, dass unter Zinnwald etwa 96.000 Tonnen Lithiummineral lagern.

Fotos: Egberth Kamprath, dpa/Arno Burgi

Kein Scherz: Dieses Unternehmen bietet Jobs für Kiffer an! 1.257 Daheim hortet er Kinderpornos: Mann träumt davon, Maddie McCann zu entführen 6.274 Die Deutschen werden immer älter und es gibt ein Problem... 9.320 Anzeige Geiselnahme in Köln: Das fordert Boris Palmer jetzt! 5.206 Nach ICE-Brand: Hoffnung für Reisende ab Samstag 108 Mit einer 5-Euro-Spende für HOPE kannst Du diesen Traumurlaub gewinnen 1.787 Anzeige Dieter Bohlen feiert Xavier "Xaver" Naidoo jetzt schon 836 Häftling (†47) aus NRW-Gefängnis stirbt an Legionellen-Infektion 1.604 Gründerpitch in Frankfurt: Startups winken insgesamt 30.000 Euro Preisgeld 5.860 Anzeige Schwerer Sturz: Unbekannter schiebt Frau im Rollstuhl an Abhang 335 Bezaubernd! So schön spielt Katzenberger mit ihrer Tochter 5.686 Angehörige finden Leiche: Polizei geht von Gewaltverbrechen aus! 2.899
"Unsäglich": Bundesliga-Trainer stinksauer über Umgang mit ihren Kollegen 1.217 Wer soll das bezahlen? Italien will noch mehr Schulden machen 489 NRW hat geringste Kita-Betreuung von Kindern in Deutschland 64 19-Jähriger geht nach Streit mit Freundin auf Polizisten los 178 "JonnyBoy" und Freunde verkauften Muskel-Mittel, jetzt müssen sie dafür in den Knast 109 Mord an Jäger: Täter planten danach Raubüberfall! 2.106 Terroristin am Flughafen Köln geschnappt 630 Wieso nur? Keira Knightley verbietet ihrem Kind bestimmte Disney-Filme 1.507 Verplappert! Lady Gaga hat sich heimlich verlobt 529 Fahrgast dreht ab und droht Reisenden Gewalt an 211 Ärger wegen Live-Sendung: Darum parkte Matthias Reim auf einem Behinderten-Parkplatz! 1.821 Bekannter Sexualstraftäter hält Frau in Kölner Wohnung fest 332 "Sie kommuniziert einfach nicht": Grönemeyer kritisiert Kanzlerin Merkel 2.237 Bekifft und besoffen! 47-Jähriger fährt Oma und Enkel tot! 3.985 "Pinkel mich an": Trump-Statuen als stille Örtchen! 664 Was die Bundespolizei hier findet, roch nach "Toilettenstein"! 2.794 Ekel-Alarm an Schule: Mädchen soll Kekse mit Asche ihrer Oma verteilt haben 1.363 Frau fährt mit Flixbus und muss danach in die Psychiatrie 10.482 Schwangere Studentin bei Verfolgungsjagd getötet: Jetzt steht die Anklage gegen Fahrer fest! 1.711 Arzt steckt Patienten mit Hepatitis an: Bisher keine weiteren Verdachtsfälle 61 Ärger um Erotik-Clips: Chethrin Schulze blockiert Micaela Schäfer 1.434 Klopfgeräusche gehört: Autofahrer findet illegale Flüchtlinge in Sattelschlepper 1.717 Schrecklich: Wehrlose 18-Jährige von mehreren Männern vergewaltigt! 11.059 Nach Geiselnahme in Köln: Täter plante Brandanschlag, IS-Kontakte werden geprüft 499 Mann zückt Pistole, um Pizza zu klauen 513 Achtung, Rückruf: Diese Bademode sollten Kinder auf keinen Fall tragen! 1.430 Polexit: Fliegt Polen aus der EU raus? 2.427 Biker durch Wende-Manöver schwer verletzt! 170 Hunderte Migranten mit falschen Pässen festgenommen 4.706 Von niemandem vermisst: Dieser Tote hat keine Identität! 8.817 Diese Pilze sind noch immer radioaktiv verseucht! 3.968 "One" more! Frankfurter Skyline erhält Zuwachs 348 Fremdenhass in NRW nimmt zu, neues Netzwerk soll helfen 170 Mann liegt gefesselt am Friedhof: Opfer war tagelang eingesperrt! 2.259 Update Flut auf Mallorca: Verdienst-Medaille für deutschen Lebensretter 1.236 Großeinsatz in Heilbronn: Plante Schüler einen Amoklauf? 1.486 Update Mann (63) lag tot in Wohnung: Polizei bittet um Hinweise 268