Verletzungsschock! Neuer fällt nach Fuß-OP aus

Neu

Warum liegt hier ein Penis auf dem U-Bahn-Sitz?

Neu

Defekte Airbags: Toyota ruft fast drei Millionen Autos zurück

Neu

Pilot stirbt während Landeanflug im Cockpit

Neu
1.605

Sein Leben ist der Zirkus: Das ist der Roncalli-Macher

Dresden - „Manege frei!“ für Pascal Raviol (45). Er brennt und lebt für den Zirkus und war dabei, als der DDR-Staatszirkus sein letztes Gastspiel in Dresden gab. Jetzt weilt er mit Roncalli wieder an der Elbe und ist happy.

Millionen Menschen sind auf der Suche nach dem großen Glück. Dabei bewegen sie sich auf ganz unterschiedlichen Pfaden. In dieser Serie berichten Frauen und Männer von ihrem ganz persönlichen Weg und von ihren Erfahrungen.

Diesmal: „Manege frei!“ für Pascal Raviol (45). Er brennt und lebt für den Zirkus und war dabei, als der DDR-Staatszirkus sein letztes Gastspiel in Dresden gab. Jetzt weilt er mit Roncalli wieder an der Elbe und ist happy.

Pascal Raviol (45) sitzt vor seinem Wohnwagen auf dem Volksfestplatz in Dresden. Das Rumreisen macht ihm immer noch viel Freude.
Pascal Raviol (45) sitzt vor seinem Wohnwagen auf dem Volksfestplatz in Dresden. Das Rumreisen macht ihm immer noch viel Freude.

Dresden - „Schon als Kind zog mich die Manege magisch an. Ich nutzte damals jede Chance, um den Clowns und Artisten nahe zu sein“, erinnert sich der gebürtige Berliner, dem ein Künstlername bereits in die Wiege gelegt wurde.

Nicht das Scheinwerferlicht sondern der Wissenhunger zogen ihn an. „Ich wollte verstehen, wie ein Zirkus funktioniert. Mich interessierte einfach alles - das Aufbauen der Zelte, der Transport der Wagen und das Kleben der Plakate,“ sagt Raviol.

Nach dem Abschluss der Oberschule in Zeuthen (Brandenburg) suchte er beruflich einen Weg in Richtung Zirkus.

Raviol: „Artist konnte ich nicht werden. Ich bin bis heute im Sport eine Niete.“ Er fand seine Nische in der Werbeabteilung des Staatszirkus‘.

In Dresden hat Pascal Raviol auch die Verantwortung für die Gastronomie. Im nostalgischen Bistro-Wagen reicht er mit Ingo Burbach (rechts) Leckeres aus. Gefüttert wird natürlich nur für den Fotografen.
In Dresden hat Pascal Raviol auch die Verantwortung für die Gastronomie. Im nostalgischen Bistro-Wagen reicht er mit Ingo Burbach (rechts) Leckeres aus. Gefüttert wird natürlich nur für den Fotografen.

Beim Konsum in Berlin ergatterte er schließlich eine Lehrstelle zum Schrift- und Reklamemaler.

Auf der Suche nach einem Plakat klopfte er im Dezember 1989 beim Zirkus Busch-Berolina an. Spontan und zunächst aus Flachs bot man ihm dort einen Job als PR-Manager an. Aus Spaß wurde Ernst.

„Da habe ich nicht lange überlegt und am nächsten Tag gekündigt. Am 1. Mai 1990 trat ich die Stelle an. Da war der Zirkus gerade in Plauen.“

Pascal Raviol: „Ich wusste schon nach einer Woche: Mein Platz ist beim Zirkus.“

Er war am Ziel seiner Träume angelangt und durchlebte doch ein Wechselbad der Gefühle, denn der heiß geliebte DDR-Staatszirkus wurde durch die Treuhand zu Grabe getragen wurde.

Raviol kämpfte wie ein Löwe gegen die Abwicklung. Er schleppte Feuerschlucker vor das Brandenburger Tor, Elefanten in die Straßenbahn und Seiltänzer auf Boulevards. Doch: In der rauen Marktwirtschaft funktionierte der Zirkus-Zauber nicht.

Direkt hinterm Eingang zur Manege befindet sich in einem Wagen die „Maske“. Pascal Raviol trifft dort Weißclown Yann Rossy und Trapez- Artist Christoph Gobet, die sich für Ihren Auftritt zurecht machen.
Direkt hinterm Eingang zur Manege befindet sich in einem Wagen die „Maske“. Pascal Raviol trifft dort Weißclown Yann Rossy und Trapez- Artist Christoph Gobet, die sich für Ihren Auftritt zurecht machen.

Nach dem ersten von ihm organisierten Weihnachts-Circus 1992 in Dresden ging der Kultur-Betrieb schließlich Konkurs.

Zwei Jahre später bewarb sich Raviol beim Circus Roncalli in Köln. Dessen Direktor Bernhard Paul stellte ihn sofort ein. Seither arbeitetet der hochgewachsene Raviol für den zirkusverrückten Unternehmer aus dem Rheinland.

Er schwärmt: „Roncalli ist ein lebendiges Museum. Es ist wie eine Fügung, dass ich hier meinen Kindheitstraum leben kann.“

Pascal Raviol sitzt auf den Stufen seines Wohnwagens auf dem Volksfestplatz im Dresdner Ostragehege. Er strahlt: „Ich habe Bernhard Paul jahrelang in den Ohren gelegen, dass Roncalli eine Tournee durch die neuen Bundesländer machen und nach Dresden kommen soll. Jetzt ist der Zirkus hier und ich bin dabei.

Ich kann meinen Kollegen aus dem Westen meine Heimat zeigen. Ist das nicht ein Glück?“

Reise zum Regenbogen war der Durchbruch

Seit seiner Kindheit sammelt Pascal Raviol Zirkusplakate. Als 15-Jähriger erklärte er in der Paul- Dessau- Oberschule in Zeuthen seinen Mitschülern seine Leidenschaft für die Manege.
Seit seiner Kindheit sammelt Pascal Raviol Zirkusplakate. Als 15-Jähriger erklärte er in der Paul- Dessau- Oberschule in Zeuthen seinen Mitschülern seine Leidenschaft für die Manege.

Der Art Director Bernhard Paul kündigte 1975 seinen gut bezahlten Job, um in Wien den Circus Roncalli zu gründen. Ein ausrangierter alter Circuswohnwagen bildet den Grundstock.

In der Anfangsphase stößt auch der Aktionskünstler André Heller zu dem Projekt. Der Durchbruch gelang Paul 1980. Mit dem Programm „Die Reise zum Regenbogen“ feierte er auf dem Kölner Neumarkt einen grandiosen Erfolg.

Bernhard Paul hat den Zirkus seiner Kindheit gerettet und in die neue Zeit getragen. Wagen, Inventar, Manege - Paul müht sich um jedes Detail. Das ist sein Markenzeichen, damit setzte er internationale Maßstäbe.

Im Juni kommt die Show nach Leipzig

Pascal Raviol und Ingo Burbach verkaufen Zuckerwatte auch im Zelt. Das Publikum sitzt bei Roncalli im Zirkus wie in einem Theater.
Pascal Raviol und Ingo Burbach verkaufen Zuckerwatte auch im Zelt. Das Publikum sitzt bei Roncalli im Zirkus wie in einem Theater.

Lachende Herzen, Zirkus zum Staunen und Träumen - Roncalli verspricht und hält das.

Mit seinem Programm „Salto vitale“ gastiert Roncalli noch bis Pfingstmontag in Dresden. Danach steht vom 29. Mai bis 7. Juni Magdeburg auf dem Plan. Im Anschluss daran kommen die Ausnahmekünstler mit ihrer poetisch-nostalgischen Show nach Leipzig.

Dort schlagen sie vom 11. bis 24. Juni in der Kleinmesse (Cottaweg) ihre Zelte auf. Roncalli-Ticketpreise: 19 Euro Sperrsitz bis 49 Euro Parkettloge (nummerierte Polsterstühle).

Kinder unter drei Jahren haben freien Eintritt ohne Sitzplatzanspruch. Infos hier.

Fotos: Petra Hornig, privat

Mehr als 50 Verletzte bei Zugunglück in Nordindien

Neu

Online-Petition fordert Lügen-Detektor-Test für Eltern von verschwundener Maddie

Neu

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

12.166
Anzeige

Wie eklig! In diesen Rocher-Kugeln tummeln sich Würmer

Neu

Angestellt beim Papa: Nun zieht Ivanka Trump ins Weiße Haus

Neu

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

18.078
Anzeige

Sechsjährige von Tram erfasst. Doch sie hatte einen Schutzengel

Neu

So viel verdient YouTube-Star Bibi im Monat wirklich

3.137

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

12.293
Anzeige

Gottestlästerer darf weiter auf "Spruchtaxi" gegen Kirche hetzen

2.500

Berliner Politikerinnen stehen auf Erdogans Spionage-Liste

204

Reichsbürger-Vorwurf: Will die AfD diesen Politiker los werden?

869

So gruselig ist der Trailer vom neuen Horrorfilm von Stephen King

2.758

Bus und Truck krachen frontal zusammen: 13 Tote bei Busunfall

1.919

Riesiger Truthahn kracht durch Autoscheibe und verletzt Familie

2.873

Zweite trotz "Rücken"! Savchenko und Massot auf Medaillenkurs

969

Geheime Sitzung! War Bundeswehr in verheerenden Syrien-Luftschlag involviert?

2.032

52 Jahre Knast für Vergewaltigung und Tötung einer Siebenjährigen

7.092

Unfassbar! Krankenschwestern verspotten nackten Patienten

13.909

Beim Perfekten Dinner! Er versteckt seiner Freundin Heiratsantrag

2.610

Premiere: So sieht Samsungs neues Galaxy S8 aus

3.643

Berliner Starfriseur hinter Gittern!

9.214

Keine Lust mehr auf Bühne? Mario Barth wird jetzt Radiomoderator

2.985

Jetzt stellt Arbeitsagentur Strafanzeige wegen Betrugs

7.834

Das soll wirklich Cristiano Ronaldo sein?

1.676

Großalarm in Washington: Schüsse in Nähe des Kapitols

3.263

Wettskandal: Fünf Fußball-Profis festgenommen

3.434

Wildpinkler verliert Gleichgewicht und stürzt in die Elbe

2.564

Nacktes Überleben im TV! Kandidaten müssen alles abgeben

4.573

Verschwörung am Himmel? Wissenschaftler erklären Chemtrails offiziell zu Wolken

7.147

Berliner U-Bahn-Fahrer soll Frauen über Lautsprecher beleidigt haben

3.579

Weitere Leichenteile in Havel-Oder-Kanal entdeckt

741

Dauereinsatz! 25 Skiunfälle innerhalb von eineinhalb Stunden

3.766

Schüler rasieren sich aus Solidarität mit krebskrankem Freund Glatze

5.796

Neuer Ärger um die Fürstin! Diesmal geht's um Steuerbetrug

3.680

Fahrrad am Bahnhof gefunden: Wo ist Lucy S.?

4.687

Schwere Kopfverletzung? Was ist nur mit David Beckham passiert?

15.702

Busfahrer brutal von 19-Jährigem verprügelt: Fahrgäste schreiten ein

4.769

Angst vor Dynamo-Fans: Stuttgart fährt erstmals seit 2010 Wasserwerfer auf

12.483

Boxer Marco Huck darf Samstag um WBC-Titel kämpfen

168

Rechtsstreit geht weiter: Kunde will VW zurückgeben

739

Jetzt kommen die Kugeln in die Waffel: Poldi eröffnet Eisdiele

1.811

Mann will mit Ehefrau in den Urlaub und merkt erst in Spanien, dass sie fehlt

3.076

Familienfehde: Mordkommission hat Ermittlungen aufgenommen

3.190

Leipziger Bloggerin entlarvt platte Flirt-Tipps

1.770

Zieht mit dem AfD-Politiker ein Reichsbürger in den Bundestag?

2.113

Mit diesem Nikab-Bild sorgt Alicia Keys für riesige Empörung

3.236

Er ist todkrank und braucht eure Hilfe!

4.181

Bruno hat Rücken! Kann unser Eislauf-Traumpaar dennoch WM-Medaille holen?

648

TV-Show vergisst Kandidaten in der Wildnis

22.754

Wie viele Opfer des Horror-Paars von Höxter gibt es noch?

3.071

Taucher suchen in der Elbe weiter nach vermisstem Philipp (17)

9.047
Update

Polizei erwischt 15-jährigen am Steuer: Der zeigt seine Krankenkarte

4.772

Berliner Münzdiebe wurden in der Vergangenheit gevierteilt

3.358

Er klebte einem Hund die Schnauze zu: Tierquäler kommt hinter Gitter

7.111