Auto ohne Fahrer rollt in Zittau in ein Schaufenster

Zittau/Oderwitz (Landkreis Görlitz) - Zwei kuriose Unfälle beschäftigten am heutigen Dienstag die Polizei in und um Zittau.

Der Skoda rollte selbstständig in das Schaufenster.
Der Skoda rollte selbstständig in das Schaufenster.  © xcitepress

Dieser Dienstagmorgen verlief für einen Tschechen gar nicht gut.

Gegen 10 Uhr rollte sein Auto aus einer Parklücke in ein Schaufenster auf der Straße Neustadt 25.

"Der Halter des Fahrzeugs bemerkte das nicht rechtzeitig", erklärte ein Polizeisprecher auf Anfrage von TAG24.

Und weiter: "Grund dafür war vermutlich eine nicht richtig angezogene Handbremse". Da der Tscheche nicht einmal im Skoda war, hätte er gar nicht reagieren können.

Der Sachschaden bei dem Crash ohne Verletzte betrug rund 5000 Euro. Der Schaden an der Glasscheibe war dabei vermeintlich höher, als am Skoda.

Zu schnell in S-Kurve bei Oderwitz

Mit dem Opel Astra konnte ein 30-Jähriger heute vorerst nicht mehr fahren.
Mit dem Opel Astra konnte ein 30-Jähriger heute vorerst nicht mehr fahren.  © xcitepress

Gegen 13.45 Uhr am heutigen Dienstag mussten die Beamten zu einem weiteren Unfall ohne Verletzte ausrücken.

Ein 30-Jähriger fuhr mit seinem Opel Astra mit überhöhter Geschwindigkeit während Regens in die S-Kurve von Niederoderwitz nach Oderwitz.

"Dann verlor er die Kontrolle und kam von der Straße ab", erklärte der Polizeisprecher. Der Opel steckte fortan auf einer Böschung fest.

"Das Fahrzeug war danach nicht mehr fahrbereit", so der Polizeisprecher.

Die Hauptstraße musste während der Ermittlungen und Bergung nicht gesperrt werden. Der Verkehr wurde um Unfallstelle herumgeleitet.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 2000 Euro.

In dieser S-Kurve bockte sich der Opel Astra im Regen auf.
In dieser S-Kurve bockte sich der Opel Astra im Regen auf.  © Screenshot/Google Maps

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0